Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schloss Herdern eröffnet eine Wohngemeinschaft

Zu seinem stationären Angebot richtet das Schloss neu eine Aussenwohngruppe ein. Dort sollen drei Personen den Weg zurück in ein selbstständiges Leben finden. Für sie gibt es aber auch klare Regeln
Andreas Zopfi, Leiter Sozialdienst, und Faustina Peloso vom Bereich Arbeitsintegration, stehen vor dem neuen Wohnheim. (Bild: PD)

Andreas Zopfi, Leiter Sozialdienst, und Faustina Peloso vom Bereich Arbeitsintegration, stehen vor dem neuen Wohnheim. (Bild: PD)

(red) Rund 100 Menschen mit psychischen, sozialen oder alkoholbedingten Schwierigkeiten leben und arbeiten bei Schloss Herdern. 35 von ihnen wohnen extern, alle anderen leben im Wohnheim. An unterschiedlichen Arbeitsstellen bieten sie ihre Dienstleistungen an oder produzieren Lebensmittel. Jetzt schafft Schloss Herdern in einem etwas abseits gelegenen Haus neuen Wohnraum für drei Personen, die mehr Selbstverantwortung für ihr Leben übernehmen sollen.

Anders als im internen Pensionssystem von Schloss Herdern bietet die Aussenwohngruppe ihren Bewohnern nebst Selbstständigkeit auch Eigenverantwortung. «Mit einem begrenzten Aufenthalt möchten wir Menschen in einer Krise unterstützen und dazu beitragen, dass sie ihre Schwierigkeiten überwinden und sich ihr Leben stabilisiert», sagt Faustina Peloso, die für den Bereich Arbeitsintegration verantwortlich zeichnet.

Hausordnung, Tipps und viele Aufgaben

Ganz sich selbst überlassen sind die Bewohner jedoch nicht. Eine Hausordnung regelt das Zusammenleben. Ausserdem besuchen Mitarbeiter der Abteilung Sozialdienst/Betreuung regelmässig die Wohngemeinschaft, geben Tipps und erarbeiten bei allfälligen Problemen gemeinsame Lösungen. Aufgaben wie ein Zimmer sauber zu halten, regelmässig frische Wäsche anzuziehen, einzukaufen und warmes Essen zu kochen, erledigen die Bewohner alleine. Peloso sagt:

«So haben sie die Möglichkeit, sich zu entwickeln und den Schritt in Richtung eigenverantwortliches Wohnen zu machen.»

Die Nähe zum Dorfkern und zu den Einwohnern von Herdern bietet ihnen zudem die Chance, am Gemeindeleben teilzunehmen. In der Aussenwohngruppe stehen den Bewohnern frisch renovierte Zimmer, ein gemeinsamer Ess- und Wohnbereich sowie ein Garten zur Verfügung.

Bewerbungsfrist läuft noch

Faustina Peloso ist Anlaufstelle für Fragen rund um die Aussenwohngruppe. «Noch laufen die Bewerbungen für einen Platz in dieser Wohngemeinschaft», erklärt sie. Das Angebot richtet sich an Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung oder an Menschen in herausfordernden Lebenssituationen. Peloso:

«Soweit es geht, verzichten wir auf einen institutionellen Rahmen und ermöglichen so einen realitätsnahen Lebensraum.»

Der Fokus liegt auf der individuellen Weiterentwicklung der Persönlichkeit und der bestmöglichen Reintegration in die Gesellschaft – beruflich wie sozial. Das Ziel von Schloss Herdern ist die Stärkung der Autonomie der Bewohner, indem sie bei der Umsetzung des Gelernten so unterstützt werden, dass ihnen der Übergang ins selbstständig geführte Leben gelingt.

Anforderungen für einen Wohnplatz

Die Aussenwohngruppe richtet sich an IV-Bezüger, welche in einem Heim wohnen, das die interkantonalen Vereinbarungen für soziale Einrichtungen erfüllt. Vor dem Heimeintritt muss die Person im Thurgau wohnhaft gewesen sein. Ein betreuter Arbeitsplatz bei Schloss Herdern ist ebenfalls Voraussetzung für zukünftige Aussengruppenbewohner.
Mit einer individuell angepassten Arbeitstätigkeit wird der Tagesablauf sinnvoll gestaltet. Das Arbeitsangebot mit agogischer Begleitung ist vielseitig: Nebst Werkstätten (mit Industrie und Schreinerei), Landwirt (mit Forst und Gärtnerei), Käserei, Schlossladen, Hauswirtschaft, bietet die Institution auch Arbeitsplätze im Genuss Handwerk und Kreativatelier an. (red)

Hinweis:
Weitere Infos im Internet unter: www.schlossherdern.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.