Glosse
Schlimmer steht es nur noch um die Schweizer Luftwaffe

Murgspritzer-Kolumne über den Föderalismus, die verordnete Maskenpflicht im öffentlichen Raum der Stadt Frauenfeld, x-fach unabgeholte Zeitungsbündeli und Flugzeiten der Luftwaffe.

Samuel Koch
Merken
Drucken
Teilen
Ein F/A-18 der Schweizer Armee hebt in Payerne vom Rollfeld ab.

Ein F/A-18 der Schweizer Armee hebt in Payerne vom Rollfeld ab.

Bild: Keystone/
Laurent Gillieron

Erbarmungslos schnelllebig ist die heutige Zeit. Bundesrats-PK mit verschärften Massnahmen am Mittwoch, grosses Wirrwarr um die Umsetzung in den Kantonen am Donnerstag, verordnete Maskenpflicht im öffentlichen Raum der Stadt Frauenfeld am Freitag. Föderalismus in höchster Vollendung!

Samuel Koch

Samuel Koch

Bild: Reto Martin

Eine Info aus dem Rathaus erreichte Frau und Herr Frauenfelder dann aber doch zu spät, jene zur kurzfristig abgesagten Altpapiersammlung. X-fach schleppten Einwohner Bündeli um Bündeli vor ihre Haustüren, um dann am Samstagmorgen doch nicht abgeholt zu werden. Kein Wunder, die Infos dazu standen ja erst in der Zeitung vom Samstag. Und nach viel Glühwein am Freitagabend las die ja kaum jemand schon um 6 in der Früh.

Darin stand übrigens ebenso, dass die Frauenfelder nun mit den Augen lächeln. Die Maskenpflicht im öffentlichen Raum gilt jedoch nur montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr. Vorher und nachher macht Corona Pause. Noch schlimmer stehts nur noch um die Schweizer Luftwaffe. Sie fliegt nur wochentags und nur zu Bürozeiten bis 17 Uhr.