Schlager, Comedy und Tanzmusik zum Jubiläum: In Wallenwil wird seit einem Vierteljahrhundert getanzt

Der Tanz-Stadl in Wallenwil feiert sein 25-jähriges Bestehen.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Markus Treagust und Silvia Höring stossen auf das Jubiläum des Tanz-Stadels an.

Markus Treagust und Silvia Höring stossen auf das Jubiläum des Tanz-Stadels an.

(Bild: Christoph Heer)

Das Wallenwiler Dancing Tanz-Stadl gilt in der Tanzszene als eines der schönsten Lokale. Seit genau 25 Jahren wird darin getanzt, gefeiert und werden Freundschaften gepflegt. Das war früher so und ist bis heute so geblieben. Verändert hat sich das Erscheinungsbild eigentlich nie, bloss die Wirtsleute gaben sich ab und an die Klinke in die Hand.

Seit fünf Jahren schon, sorgen nun Silvia Höring und Markus Treagust dafür, dass sich Besucherinnen und Besucher wohlfühlen und mehrmals pro Woche das Tanzbein schwingen können. Die beiden gelten als gute Seelen des Stadls. Hört man sich bei Stammgästen um, so werden sie mit Superlativen überhäuft. «Wir sind froh, dass die beiden Sympathieträger nicht aufgeben und weiterkämpfen, damit wir unserem Hobby frönen können», sagt ein Gast aus Dachsen. Eine Besucherin aus Lenzburg kennt Lokal und Wirtsleute in- und auswendig. «So liebevoll wie hier wird man nirgends begrüsst. Hier spürt man noch, dass der Kunde König ist. Silvia und Markus sind ein ungemein tolles Team, da ist mir kein Weg zu weit, bei ihnen zu tanzen und Zeit zu verbringen», lobt die Aargauerin.

Das Wallenwiler Tanzlokal wird in seinem Genre und ab Ende 2020 alleine auf weiter Flur sein. Die Türen des Oberuzwiler Dancings Rossbode sind schon geschlossen, während die des Winterthurer Schützenhauses bis Ende Jahr folgen werden. Doch Corona hinterlässt auch in Wallenwil tiefe Spuren. Markus Treagust betont, dass sie eine ungemein harte Zeit hinter sich haben. «Dank der grossartigen Unterstützung vieler Stammkunden, können wir noch weiterkämpfen, aber einfach ist es nicht.» Drei Monate stand der Tanzbetrieb still, das hinterlässt tiefe Spuren.

Silvia Höring und ihr Partner wollen nun aber in die Zukunft schauen und da steht am ersten Septemberwochenende ihre grosse Jubiläumsfeier an. «Stimmt. Klar, wenn wir zurückblicken und an die wunderbaren Abende mit dem Samschtig Jass, den Mölltalern, oder unserem Alpenland Sepp denken, gibt das Energie, um weiterzumachen. Darum werden wir in diesem Jahr, abgesehen von der Jubiläumsfeier – und wenn es Corona zulässt – noch viele Höhepunkte erleben», sagt Silvia Höring. Oktoberfest, Italo Night, oder diverse Brunchs, die Agenda ist reich gefüllt.

Der dreitägige Jubiläumskracher

Vom Freitag, 4.September bis und mit Sonntag, 6.September, werden 25 Jahre Tanz-Stadl und fünf Jahre Silvia und Markus, gefeiert. Am Freitag wird das dreitägige Fest mit Tanz und Stimmung mit Gabriela und Jack eröffnet. Am Samstag gesellt sich dann der Ostschweizer Schlagersänger Roger De Win dazu. Der Höhepunkt erfolgt dann am Sonntag. Nach dem Buurezmorge mit der heimischen Blaskapelle Zapfenland, folgt das Nachmittagsprogramm, das angereichert wird durch das Comedy Duo Messer und Gabel und dem bekannten österreichischen Sänger Markus Wolfahrt (ehemals Klostertaler). Wahre Leckerbissen warten auf die Besucher des dreitätigen Spektakels, ein Besuch lohnt sich, während die Organisatoren jederzeit für die coronabedingten Sicherheitsmassnahmen besorgt sein werden.

Hinweis

Reservation und Information unter: www.tanz-stadl.ch