Schenkung
Zu seinem 96. Geburtstag macht der ehemalige Sia-Chef Emil Halter der Kanti Frauenfeld ein 50'000-Franken-Geschenk

Der neue Emil-Halter-Fonds soll zum einen für Projekte im Rahmen der Sprachaufenthalte im Gymnasium verwendet werden, zum anderen für naturwissenschaftlich ausgerichtete Projekte respektive für die Anschaffung naturwissenschaftlicher Gerätschaften.

Drucken
Teilen
Emil Halter.

Emil Halter.

Bild: Nana do Carmo (7. Oktober 2003)

(red) Er macht sich ein Geschenk, indem er schenkt. In Zusammenhang mit seinem 96. Geburtstag hat der langjährige, ehemalige Sia-Chef Emil Halter kürzlich eine Schenkung vorgenommen. Halter hat während des Zweiten Weltkriegs die Kantonsschule Frauenfeld besucht und mit der Matura abgeschlossen. Als Dank für diese Zeit und zur Unterstützung der Kanti lud er kürzlich Kantirektorin Chantal Roth und Biologielehrer Andreas Rüegg zu sich in die Frauenfelder Seniorenresidenz Friedau ein. Dort durften die beiden Kantonsschulvertreter im Beisein von Rechtsanwalt Matthias Hotz und Dr. sc. Techn. ETH Hanspeter Bürkler, welche die Interessen von Emil Halter vertreten, einen Schenkungsvertrag über 50'000 Franken unterzeichnen.

Erinnerungen an den Schulweg mit dem Velo

Bei der Unterzeichnung des Schenkungsvertrags: Biologielehrer Andreas Rüegg, Kantirektorin Chantal Roth und Emil Halter mit seinem Interessenvertreter Hanspeter Bürkler.

Bei der Unterzeichnung des Schenkungsvertrags: Biologielehrer Andreas Rüegg, Kantirektorin Chantal Roth und Emil Halter mit seinem Interessenvertreter Hanspeter Bürkler.

Bild: PD

Halter erzählte von seinen Erinnerungen an den Schulweg mit dem Velo und von Erlebnissen an der Kanti zu einer Zeit, in welcher der Krieg Bildung und Arbeit erschwerte. Mit Freude erinnerte er sich auch an seinen Sprachaufenthalt in Frankreich zurück. So hat der neue Emil-Halter-Fonds zum einen den Zweck, Projekte im Rahmen des Sprachaufenthalts von Schülerinnen und Schülern zu unterstützen. Diese Schenkung kommt für die Kanti gemäss Medienmitteilung zum richtigen Zeitpunkt. Denn ab 2022 werden alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums der Kanti Frauenfeld in den Genuss eines längeren Sprachaufenthalts kommen.

Auch Stifter der Jugendförderung im Thurgau

Halters Werdegang widerspiegelt seine Faszination für Technik wieder. Dem diplomierten Elektroingenieur der ETH Zürich und späteren langjährigen Chef der Schweizer Schmirgel und Schleif-Industrie Aktiengesellschaft (Sia) sind die Naturwissenschaften speziell ans Herz gewachsen. Deshalb darf die Kanti den Emil-Halter-Fonds auch für Zuschüsse in naturwissenschaftlich ausgerichtete Projekte oder an die Anschaffung von Geräten für den naturwissenschaftlichen Unterricht verwenden. Halter hat schon anlässlich seines 75. Geburtstags die Stiftung für Jugendförderung Thurgau ins Leben gerufen.

Aktuelle Nachrichten