Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sämi Giger erhielt Startverbot von seinem Arzt

Am Sonntag massen sich die besten Schwinger am Glarner/Bündner-Kantonalen Schwingfest in Arosa. Auch der Thurgauer Sämi Giger wäre gerne dabei gewesen, eine Wunde an der Hand hinderte ihn aber daran.
Urs Nobel
Schwinger Sämi Giger an der Bundesfeier in Kemmental. (Bild: Thi My Lien Nguyen)

Schwinger Sämi Giger an der Bundesfeier in Kemmental. (Bild: Thi My Lien Nguyen)

Grosser Abwesender am Glarner/Bündner-Kantonalen Schwingfest in Arosa dieses Wochenende war Sämi Giger. Der Thurgauer soll sich eine Wunde an der Hand zugezogen haben und musste deshalb Forfait geben.

Es war sein Arzt, der ihm zu einer Absage riet, weil die Gefahr einer Infektion beim Sägemehlkontakt zu gross gewesen wäre. Bei Gigers Entourage geht man aber davon aus, dass der Thurgauer Spitzenschwinger am Wochenende am Nordostschweizerischen Schwingfest, das aus Anlass seines 125-jährigen Bestehens in Herisau stattfindet, teilnehmen wird und ihn dabei seine Handverletzung nicht behindern wird.

Ende Mai jubelte der Thurgauer Samuel Giger nach dem Schlussgang am St. Galler Kantonalschwingfest. (Bild: KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Ende Mai jubelte der Thurgauer Samuel Giger nach dem Schlussgang am St. Galler Kantonalschwingfest. (Bild: KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.