Eschliker Feuerwehr hat einen neuen Kommandanten

Beim Jahresschlussessen der Feuerwehr verabschiedeten die Mitglieder Roland Stäheli als Kommandanten. Er hat sein Amt an Dani Schmid übergeben.

Claudia Schreiber
Drucken
Teilen
Der abtretende Kommandant der Feuerwehr Eschlikon, Roland Stähli übergibt an Dani Schmid. Bild: Claudia Schreiber

Der abtretende Kommandant der Feuerwehr Eschlikon, Roland Stähli übergibt an Dani Schmid. Bild: Claudia Schreiber

Anders als in anderen Jahren, standen beim Abschlussessen der Eschliker Feuerwehr wegweisende personelle Veränderungen auf dem Programm. Nach vier Jahren als Kommandant übergibt Roland Stäheli an Dani Schmid. Seit präzise dem 21. April 1989 war Stäheli Teil der Feuerwehr Eschlikon, wie sich Vize-Kommandant Heiri Zuber erinnerte, der gleichentags in die Feuerwehr eintrat.

Ab dem neuen Jahr wird Roland Stäheli den Feuerwehrruhestand geniessen. Lächelnd nahm er die vielen Würdigungen entgegen:

«Ich bin dankbar für die vielen Erlebnisse und die gute Kameradschaft. Zudem durfte ich jederzeit auf die volle Unterstützung der politischen Gemeinde zählen.»

Die Mannschaft überraschte ihn mit einem Feuerwehr-Rollator samt Blaulicht. Dazu einen antiken Feuerwehrhelm mit Goldversatz.

Gemeindepräsident Hans Mäder trug einen Reim vor. Frech und humorvoll verdankte er die Leistungen von Roland Stäheli und liess es nicht aus, ihn als Mann des Kompromisses zu beschreiben. Über mehrere Generationen ist die Familie Stäheli der Feuerwehr verbunden und bleibt es mit der Tochter und dem Sohn von Roland Stäheli.

Erfahrener Nachfolger

Mit Dani Schmid übernimmt ein erfahrener Feuerwehrmann. Der Versicherungsberater begann seine Feuerwehr-Laufbahn in Wil und wechselte 2003 nach Eschlikon. Auf die Frage nach seiner Motivation antwortet er spontan:

«Ich möchte etwas Konkretes für die Gesellschaft tun. Bei der Feuerwehr bin ich genau richtig.»

Die Feuerwehr habe ihn wachsen lassen – bei Kursen, Übungen und Einsätzen. Als Herausforderung sieht er es, ausreichend Mannschaftsmitglieder im Alter zwischen 18 und 45 Jahren für den Feuerwehrdienst zu gewinnen. Alexander Kredt, Gemeinderat von Eschlikon wünschte ihm viel Erfolg und freut sich auf die Zusammenarbeit.