Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rochade im Dirigententeam der Thurgauer Jodler

Die Thurgauer Kantonale Jodler-Vereinigung führt ihre Delegiertenversammlung in Arbon durch. Toni Achermann, der Dirigent des Gesamtchors, tritt zurück.
Trudi Krieg
Toni Achermann, Ehrenmitglied und Vizedirigent, Heidy Gerber, Dirigentin, und Urban Helbling, Präsident der Vereinigung. (Bild: Trudi Krieg)

Toni Achermann, Ehrenmitglied und Vizedirigent, Heidy Gerber, Dirigentin, und Urban Helbling, Präsident der Vereinigung. (Bild: Trudi Krieg)

Der Arboner Jodelclub Echo vom Bodensee eröffnete die Versammlung mit Liedvorträgen. Urban Helbling, Präsident der Thurgauer Kantonalen Jodler Vereinigung, begrüsste 73 Stimmberechtigte und Gäste. Die positive Rechnung wurde genehmigt. Helbling machte auf den Fonds für Jugendförderung aufmerksam: Man solle Kinder und Jugendliche melden, die eine Ausbildung oder einen Kurs absolvieren wollen.

Helbling dankte Toni Achermann für seine 12-jährige Dirigententätigkeit bei der Vereinigung, von der er den Austritt gab, weil er beruflich sehr gefordert sei. Die Versammlung wählte ihn einstimmig und mit Applaus zum Ehrenmitglied der Vereinigung. Ein möglicher Nachfolger zog sich kurzfristig zurück. Die Vizedirigentin Heidy Gerber erklärte sich bereit, das Amt zu übernehmen. Sie ist seit 35 Jahren Chorleiterin und leitet derzeit drei Chöre; beim Eidgenössischen Jodlerverband ist sie seit 15 Jahren Jurorin. Sie wurde einstimmig gewählt. Damit war das Amt des Vizedirigenten vakant. Achermann erklärte sich bereit dafür und wurde einstimmig gewählt: «Wir kennen einander sehr gut und haben beide Kenntnisse von den Partituren der gemischten Chöre und der Männerchöre», sagte die neue Dirigentin Heidy Gerber.

Jodlertreffen 2019 in Oberbüren

Das gemischte Jodel-Chörli vom Berner Verein Niesen, Weinfelden, gab seinen Austritt aus der Vereinigung bekannt. Das Jodlertreffen 2019 mit Konzert des Gesamtchors finde am 7. September mit dem Heimatchörli Gottshaus statt, sagte Präsident Helbling. Hansruedi Eugster vom Heimatchörli gab Näheres bekannt. Das Chörli feiert die 50-jährige Zugehörigkeit zum Eidgenössischen Verband. Als genug grosses Festlokal wurde das Oberstufenzentrum Thurzelg in Oberbüren gefunden. Das sei zwar ausserhalb des Kantons, aber liege dennoch zentral.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.