Reto Eisenegger ist Aadorfer Tennisklubmeister 2020

Bei sommerlicher Mittagshitze trotzte der Mitvierziger Markus Schweingruber seinem 21-jährigen Kontrahenten Reto Eisenegger alles ab. Doch zum Sieg reichte es dennoch nicht.

Kurt Lichtensteiger
Drucken
Teilen
Spielleiter Eric Bischofberger, Klubmeister Reto Eisenegger und  Finalgegner Markus Schweingruber.

Spielleiter Eric Bischofberger, Klubmeister Reto Eisenegger und
Finalgegner Markus Schweingruber.

(Bild: Kurt Lichtensteiger)

Sport Die Abwesenheiten des letztjährigen Meisters Timo Klär infolge Verletzung und des pausierenden Patrick Egli brachte es mit sich, dass zwei Favoriten nicht im Spieltableau des Tennisclubs Aadorf aufgeführt waren.

Gleichwohl konnten die zahlreichen Zuschauer ein packendes Finalspiel erleben, nämlich zwischen Markus Schweingruber (R5) und Reto Eisenegger (R6). Die offensivere und etwas druckvollere Spielweise des jungen Ettenhausers machte sich bezahlt, siegte er doch mit 6:2 und 6:3. Immerhin mussten im Vorfeld die beiden Finalisten, namentlich das Neumitglied Manuel Blättler (einst jüngster Winterthurer Stadtmeister) und Patrick Neuenschwander, in die Knie gezwungen werden.

Nach einer Satzführung das Finalspiel im Auge, musste Letzterer wegen einer Zerrung gar aufgeben. Ob Eisenegger den Rückstand noch wettgemacht hätte, muss deshalb eine hypothetische Frage bleiben.

Ernsthaft zur Sache ging es für alle 16 angemeldeten Aktiven zuvor. Um den Gruppensieg anzustreben, war in den drei Partien volles Engagement absolute Pflicht. Zur sportlichen Ausmarchung gesellte sich auch sportliches Verhalten, woran es keinesfalls fehlte.

Drei Senioren beteiligten sich in der Kategorie «Aktive», um in ihrer Alterskategorie für Ausgeglichenheit zu sorgen. So wurde in der Seniorenkategorie für die älteren drei Teilnehmer der Weg geebnet und schliesslich frei für Paul Rupper, der Edi Schüler das Nachsehen gab.

Weil sich erfahrungsgemäss Damen kompetitiv eher in Zurückhaltung üben, traten nur zwei Teilnehmerinnen an. Klubmeisterin wurde Jeannine Büsser.

Abgeschlossen ist die Tennissaison damit noch nicht: Am 26. und 27. September messen sich die Junioren U10 bis U18 im Rahmen der Regio-Meisterschaft in Aadorf und Eschlikon.

Mehr zum Thema