Reorganisation
Die Gemeinde Sirnach stellt einen Personalfachmann ein

Mehrere Abgänge veranlassten den Sirnacher Gemeinderat, die Verwaltung neu zu organisieren.

Olaf Kühne
Merken
Drucken
Teilen
Die wesentlichen Stellen auf der Sirnacher Gemeindeverwaltung sind wieder besetzt.

Die wesentlichen Stellen auf der Sirnacher Gemeindeverwaltung sind wieder besetzt.

(Bild: Olaf Kühne)

Nun dürfte auf der Sirnacher Gemeindeverwaltung wieder Ruhe einkehren. Durch zahlreiche prominente Abgänge sah sich der Gemeinderat veranlasst, auf der Verwaltung Funktionen neu zu definieren - und diese natürlich auch personell zu besetzen.

Jeannine Kübler

Jeannine Kübler

(Bild: ZVG)

So hat jüngst Marco Sciurti, Leiter Soziale Dienste, per Ende Mai gekündigt, um in die Privatwirtschaft zu wechseln. Seine Stelle konnte der Gemeinderat nun mit einer Rückkehrerin besetzen: Jeannine Kübler war bis 2018 Sirnacher Gemeindeschreiberin und Verwaltungsleiterin, bevor sie diese Stelle wegen Mutterschaft aufgab. Von 2011 bis 2016 leitete sie zudem bereits die Sozialen Dienste der Gemeinde Sirnach, was sie derzeit auch in der Zürcher Gemeinde Stammheim tut. Nun kehrt sie just in dieser Funktion, in einem 60-Prozent-Pensum, in die Sirnacher Verwaltung zurück und wird ab 1. Juni auch Geschäftsleitungsmitglied.

Nachdem Kanzleileiter Fabio Bottega in Romanshorn als Stadtschreiber gewählt worden war (er wird diese Stelle im Mai antreten), musste der Gemeinderat hier eine eigentliche Reorganisation vornehmen. War Bottega doch nicht nur stellvertretender Gemeindeschreiber und Verwaltungsleiter, sondern auch für das Personelle verantwortlich.

Fabian Schafroth

Fabian Schafroth

(Bild: ZVG)

Für letztere Funktion hat der Gemeinderat mit Fabian Schafroth nun einen ausgebildeten Personalfachmann verpflichtet und dafür eine neue Stabstelle geschaffen. Schafroth arbeitet derzeit für die Universität St. Gallen. Er startet am 1. Juni in Sirnach mit einem 100-Prozent-Pensum.