Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mit 249 km/h auf der Autobahn gestoppt: Rekord-Raser hat sein Auto wieder

Mit 249 Kilometer pro Stunde war ein Deutscher auf der Autobahn A7 bei Kefikon unterwegs. Das beschlagnahmte Auto hat er nun zurückbekommen. Fahren darf er damit allerdings nicht.
Dinah Hauser
Der sichergestellte Seat Leon ST wurde dem Fahrer wieder zurückgegeben. (Bild: Kapo TG)

Der sichergestellte Seat Leon ST wurde dem Fahrer wieder zurückgegeben. (Bild: Kapo TG)

Mit fast 250 Kilometern pro Stunde bretterte ein 34-jähriger Deutscher über die Autobahn A7. Nun hat er sein beschlagnahmtes Auto zurückbekommen. Dies bestätigt Erich Wenzinger, Mediensprecher der Staatsanwaltschaft Zürich:

«Das Auto wurde inzwischen wieder freigegeben, weil die Voraussetzungen für eine weitere Einziehung nicht gegeben sind.»

Fahren darf der Deutsche mit seinem Seat Leon ST allerdings vorerst nicht: Der Führerausweis wurde ihm entzogen. Die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland hat gegen den Lenker ein Verfahren eröffnet. Weitere Angaben macht Wenzinger mit Verweis auf das laufende Verfahren und den Persönlichkeitsschutz nicht.

Thurgauer Polizei in Zürich

Zwar hatte die Kantonspolizei Thurgau den Deutschen verhaftet, die Geschwindigkeitsüber­tretung fand aber auf Zürcher Kantonsgebiet statt. Laut Mediensprecher Mario Christen betreut die Kantonspolizei Thurgau den Streckenabschnitt der Autobahn A7 auf dem Gemeindegebiet von Wiesendangen. «Die rechtliche Beurteilung obliegt der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland», sagt Christen.

Geschwindigkeitsüberschreitungen, respektive das Nichtanpassen der Geschwindigkeit an die Strassenverhältnisse stelle grundsätzlich immer eine Gefahr dar. Christen sagt:

«Je höher die Geschwindigkeit, desto grösser ist auch die Gefahr für schwere Unfälle.»

Daher könne es zu schweren oder gar tödlichen Verletzungen kommen. «Zudem gefährdet man nicht nur sich selber, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.