Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Raum mit Wow-Effekt für Steckborn

Nach mehreren Wochen Vorarbeit öffnete diese Woche an der Kirchgasse in Steckborn das Coworking-Zentrum. Nun warten die Räumlichkeiten auf regelmässige Nutzerinnen und Nutzer.
Margrith Pfister-Kübler
Die Initiativgruppe: Reto Berter, Jack Rietiker, Dagmar Wegmann, Jonas Füllemann und Carsten Niebergall. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Die Initiativgruppe: Reto Berter, Jack Rietiker, Dagmar Wegmann, Jonas Füllemann und Carsten Niebergall. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Ärmel hochkrempeln, mit neuen Ideen das Städtchen noch attraktiver machen, vielschichtig innovativ sein: Diese zukunftsfreudige Stimmung herrschte an der Eröffnung des Coworking Steckborn am Donnerstagabend. Die Initiativgruppe – Ronald Suhner, Reto Berter, Jonas Füllemann, Jack Rietiker, Carsten Niebergall und Dagmar Wegmann – durfte für den Aufbau dieser Plattform viele Komplimente einheimsen. Auch die Stadt leistete Starthilfe, indem sie für 12 Monate, also in der Probephase dieses Projekts, die Miete für die Räumlichkeiten übernimmt.

Unterstützung geniesst das Vorhaben für gemeinschaftlich und flexibel genutzte Arbeitsräumlichkeiten auch vom Frauenverein und von verschiedenen einheimischen Gewerbebetrieben aus verschiedenen Sparten. Vertreter dieser Unterstützer zeigten sich anlässlich der Eröffnung überzeugt, dass diese Innovation für Steckborn nötig ist, deshalb ist das Projekt bereits in der Startphase breit abgestützt.

Noch ist nicht alles in Stein gemeisselt

Stadtrat Jonas Füllemann blendete bei der Begrüssung zurück zur Infoveranstaltung bei der HGT Steckborn (Handel, Gewerbe, Tourismus). Damals sei klar geworden, dass das Coworking-Zentrum in der Altstadt angesiedelt sein muss. Schnell war eine klare Strategie festgelegt und die Lokalität an der Kirchgasse 17 gemietet. «Noch ist nicht alles in Stein gemeisselt, die Bedürfnisse werden sich im Alltag zeigen», sagte Füllemann. Stadtpräsident Roger Forrer lobte, wie die Realisierung des Coworking sehr schnell und perfekt gemeistert wurde.

«Unser junger Stadtrat und seine Gruppe haben sich da richtig reingehängt und alles vorangetrieben. Es wurde enorm viel geleistet.»

Forrer überreichte einen Gutschein für die «Chrampfer», damit sie sich im «Anker» stärken können. Dann fügte er an: «Ich hoffe, dass dieses Coworking gut funktioniert.» Forrers Blick fiel auf die Telefonkabine im Raum: «Eine Telefonkabine ohne Telefon.» Dieser scheinbar nutzlose Blickfang neben den Sitzungsräumen und Arbeitsplätzen hat allerdings eine Funktion. Wie Carsten Niebergall erklärte, wurde diese Kabine im Internet bei Ricardo erworben und musste spektakulär durch ein Fenster in die Halle bugsiert werden. Die Kabine werde noch schalldicht gemacht, um bei Telefonaten nach Bedarf eine Privatsphäre zu haben.

Ein Meilenstein fürs Städtchen

Das Interieur – inklusive Möblierung im Sitzungszimmer – vermittelt eine Wohlfühl-Ambiance, wie die Reaktionen der Gäste an der Eröffnung zeigten: «Wow, wunderschön und praktisch.» R. Rusca von der Organisation «Village Office Schweiz» begleitet den Start der gemeinschaftlichen Arbeitsräume. Er wertete den Treffpunkt für «Arbeit und mehr» als Meilenstein. Rusca zeigte sich erstaunt, wie lebendig Steckborn sei, wenn es gelte, etwas für die Zukunft zu bewegen.

«1200 Steckborner verlassen täglich Steckborn, um zur Arbeit zu fahren. Das sind rund 30'000 Kilometer pro Tag, umgerechnet 520 Stunden Lebenszeit», sagte Rusca. Er erinnerte an die Bundesverfassung, wo die Förderung nachhaltiger Entwicklung und Chancengleichheit gefordert wird. Mit diesem Angebot setze Steckborn sich dafür ein, dass sich gute Existenzen am See aufbauen lassen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.