Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Raubvogel-Attacken im Thurgau - weitere Vorfälle

Ein Jogger wurde letzte Woche bei Aadorf von einem Raubvogel angegriffen und verletzt. Jetzt haben weitere Personen Vorfälle gemeldet.
Kurt Lichtensteiger

Die Meldung über den Angriff eines Mäusebussards auf einen Jogger (vom 9. Juni) blieb nicht ohne Rückmeldungen.

So hat sich neben einem Jogger im Gebiet Islikon auch eine Joggerin gemeldet, die vor kurzem in der Nähe von Maischhausen und ein anderes Mal zwischen Eschlikon und Hurnen ebenfalls von einem Greifvogel behelligt wurde. «Offensichtlich hatte ein Mäusebussard ein Nest in der Nähe, weshalb er sich so angriffslustig verhielt. Ich habe bei der Attacke laut geschrien, den Hampelmann gemacht, bin auf- und niedergesprungen und habe mit den Armen gefuchtelt, sodass das Tier von mir absah.»

Sie rate davon ab, in dieser Jahreszeit beim Joggen Kopfhörer zu tragen, weil man in diesem Fall den Vogel nicht hören könne und umso überraschter sei, sagte eine Guntershauserin. Ein Telefonanrufer erzählte, dass er sich im Gebiet des Tänikoner-Weihers gegen einen derartigen Angriff wehren musste.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.