Prominenz aus dem Bezirk Frauenfeld zieht sich aus dem Grossen Rat zurück

Bei der SP Bezirk Frauenfeld verzichtet der Matzinger Gemeindepräsident Walter Hugentobler per Ende Legislatur auf eine Wiederwahl. Bei der SVP nehmen sich Marcel Schenker  (Frauenfeld), Hanspeter Wägeli (Uesslingen-Buch) und Erich Schaffer (Pfyn) aus dem Rennen

Drucken
Teilen
 Sitzung des Grossen Rates des Kantons Thurgau in Frauenfeld (Bild: Reto Martin, 14. August 2019)

 Sitzung des Grossen Rates des Kantons Thurgau in Frauenfeld (Bild: Reto Martin, 14. August 2019)

(red/hil)  Im Brauhaus Sternen in Frauenfeld trafen sich vor kurzem nicht nur die Mitglieder der SVP des Bezirks Frauenfelder zu einer Nominationsversammlung für die kommenden Grossratswahlen, sondern auch die Mitglieder der Bezirks-SP.

Die SP des Bezirks Frauenfeld steigt mit den vier Bisherigen und 21 neuen Kandidaten in den Grossratswahlkampf. Die SVP des Bezirks Frauenfeld tritt mit 32 Kandidatinnen und Kandidaten zu den Grossratswahlen 2020 an, davon acht Bisherige. Die Wahlen finden am am 15. März 2020 statt.

Sie wollen für die SP ins Kantonsparlament.(Bild: PD)

Sie wollen für die SP ins Kantonsparlament.(Bild: PD)

Walter Hugentobler. (Bild: PD)

Walter Hugentobler. (Bild: PD)

Von den fünf bisherigen Kantonsrätinnen und Kantonsräten der SP kandidieren Christian Koch, Christine Steiger Eggli, Marianne Sax und Barbara Dätwyler Weber erneut für den Grossen Rat. Sie seien äusserst motiviert, ihre Arbeit im Kantonsparlament fortzusetzen, heisst es in einer Mitteilung.

Hingegen hat sich der langjährige Thurgauer SP-Kantonsrat Walter Hugentobler entschieden, auf Ende Legislatur zurückzutreten. Nebst den Bisherigen sind drei weitere Kandidierende doppelt auf der Liste: Es handelt sich hierbei um Linda Hess, Markus Birk und Salome Scheiben.

Die Kandidierenden der SVP für den Grossen Rat. (Bild: PD/Balz Kubli)

Die Kandidierenden der SVP für den Grossen Rat. (Bild: PD/Balz Kubli)

Das Ziel der SVP heisst, elf Sitze halten

Marcel Schenker, Hanspeter Wägeli und Erich Schaffer treten bei der SVP nicht mehr für den Grossen Rat an.  Ihre Arbeit im Grossen Rat fortsetzen wollen Daniel Vetterli, Andreas Wirth, Robert Zahnd, Hermann Lei, Paul Koch, René Gubler, Gottfried Möckli und Mathias Tschanen. Wahlkampfleiter Max Arnold und Bezirkspräsident Benjamin Spitteler schworen die Parteimitglieder und die Kandidierenden auf einen intensiven und engagierten Wahlkampf ein. Die beiden sagen: «Wir wollen unserer elf Sitze halten.»

Auch für die Bezirksgerichte nominiert

Für die Gesamterneuerungswahlen ins Bezirksgericht am 9. Februar nominierten die SP Christian Koch (Berufsrichter, bisher) und Rosemary Capt (Laienrichterin, bisher). Für das Bezirksgericht Frauenfeld stellten die SVPler als Berufsrichterin Irene Herzog (bisher) und als Ersatzrichterin Liselotte Peter (bisher) auf.

Die SVP hat sich ausserdem zum Ziel gesetzt, den vor fünf Jahren verlorenen Sitz des Laienrichteramtes zurückzugewinnen. Dafür sorgen soll Christa Klein, die sich neu als Laienrichterin für das Bezirksgericht zur Verfügung stellt.