Projekt abgeschlossen: Münchwilen hat 52 Unterflurcontainer

Das Projekt Unterflurcontainer wurde erfolgreich abgeschlossen. In den letzten drei Jahren sind in Münchwilen gesamthaft 52 Sammelstellen erstellt worden.

Drucken
Teilen
Er war einer der Ersten in Münchwilen: der Unterflurcontainer an der Eschlikonerstrasse. (Archivbild: Olaf Kühne)

Er war einer der Ersten in Münchwilen: der Unterflurcontainer an der Eschlikonerstrasse. (Archivbild: Olaf Kühne)

Drei Jahre hat es gedauert, jetzt ist das Projekt abgeschlossen. Wie der Münchwiler Gemeinderat mitteilt, konnten in der besagten Zeit auf dem Gemeindegebiet 52 Unterflurcontainer für die Abfallentsorgung eingerichtet werden. «Die Vorteile überwiegen klar», schreibt der Gemeinderat in seiner Mitteilung. Zwar seien einige wenige Reklamationen bezüglich Lärm- und Geruchsimmissionen auf der Gemeindeverwaltung eingegangen – aber: «Es muss nicht mehr auf die fixen Abholtage geachtet werden und es kann jederzeit entsorgt werden.»

«Aufgrund von möglicher Lärmbelästigung für die Anwohner in der näheren Umgebung wird gebeten, die Sammelstelle nur während des Tages von 7 bis 20 Uhr zu benützen.»

Das «jederzeit» wird indes gleich im nächsten Satz relativiert: «Aufgrund von möglicher Lärmbelästigung für die Anwohner in der näheren Umgebung wird gebeten, die Sammelstelle nur während des Tages von 7 bis 20 Uhr zu benützen.»

Ein weiterer Vorteil sei zudem, dass durch Tiere aufgerissene Säcke der Vergangenheit angehörten. Dies wirke sich positiv auf die Sauberkeit des Dorfes aus.

Und schliesslich habe man festgestellt, dass Unterflursammelstellen überlaufen, obwohl noch genügend Fassungsvermögen vorhanden wäre. Die Gemeinde bittet deshalb die Benutzer darauf zu achten, dass die Säcke auch seitwärts eingeworfen werden können. (red/kuo)