Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Pouletflügeli gehen immer am Tägerscher Bachstross-Fäscht

Das diesjährige Bachstross-Fäscht war erneut ein voller Erfolg. Selbst von ausserhalb der Gemeinde kamen Besucher.
Christoph Heer
Während die Erwachsenen im Festzelt feiern, versucht sich der Nachwuchs auf der Hüpfburg in Coolness. Bild: Christoph Heer

Während die Erwachsenen im Festzelt feiern, versucht sich der Nachwuchs auf der Hüpfburg in Coolness. Bild: Christoph Heer

Eine lange und positive Geschichte schreibt inzwischen das Bachstross-Fäscht in Tägerschen. Reisst die Erfolgsgeschichte nicht ab, ganz im Gegenteil. Auch am Samstagabend strömten wieder Hunderte Besucher zur namensgebenden Strasse.

Was kann es Besseres geben, als miteinander Feste erleben, sagten sich auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Feste, wie es seit vielen Jahren das Bachstross-Fäscht ist. Jung und Alt, Gross und Klein, Gemeindepräsident und Anwohner, Kirchenpräsident und Grillmeister – ein unversehrtes Miteinander und Füreinander, wie es dies nur in funktionierenden Gemeinden geben kann.

Gumpischloss und Autoscooter

Bei kostenlosem Eintritt genossen die zahlreichen Gäste – welche immer mehr auch von ausserhalb der Gemeinde Tobel-Tägerschen – anreisen, gemütliche Stunden. Für die musikalische Umrahmung im Festzelt war am Samstagabend Stephan Jäggi zuständig, während sich die Kleinsten im Gumpischloss oder auf den Autoscootern vergnügten. Ein Ziel verfolgte aber wie immer jeder einzelne Besucher, nämlich eine Portion von den «weltweit besten Pouletflügeli» – so die unbescheidene Einschätzung der Organisatoren – zu ergattern. Die Männer am Grill und an der Friteuse hatten während vieler Stunden alle Hände voll zu tun, denn manch einer, konnte es nicht bei nur einer Portion belassen.

Organisatorin Cony Loser war wiederum die treibende Kraft, nicht nur in der Vorbereitung des Festes, sondern auch am Anlass selber. Hin und her, zur Bar und zurück, als Bedienung und als gute Fee für alle Anliegen der Gäste, sie gehört zum Bachstross-Fäscht wie die Freibäder zu einem Hitzesommer – wie man ihn aktuell erlebt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.