POPMUSIK
Sein Liebeskummer ist erfunden: Das Frauenfelder Pop-Urgestein Floriano Hugentobler gibt ein neues Album heraus

Seit 40 Jahren macht er in Frauenfeld Rock- und Popmusik. Nun hat Floriano Hugentobler ein zweites Album veröffentlicht. «With and without» vereint schöne Pianopop-Melodien.

Mathias Frei
Merken
Drucken
Teilen
Der Frauenfelder Musiker Floriano Hugentobler geht mit «With and without», seinem zweiten Album, an die Öffentlichkeit.

Der Frauenfelder Musiker Floriano Hugentobler geht mit «With and without», seinem zweiten Album, an die Öffentlichkeit.

Bild: Reto Martin

Das ist Musik zum Liebemachen, schöne Melodien, die sich nicht in den Vordergrund drängen. Pianopop vom Besten. Zehn Titel, 43 Minuten: «With and without». Floriano Hugentoblers zweites Album ist eigentlich wie er. Er braucht das Rampenlicht nicht, muss nicht zuvorderst den Frontmann mimen. Er sitzt am Piano, weiss, was er kann. Schon in jeder Band und selbstredend auch solo hat er stets Musik komponiert und zugleich die entsprechenden Songtexte geschrieben. Ein stiller Mastermind, der bisweilen selber ein wenig erstaunt sei, wie er aus sich herauskommen könne auf der Bühne. Er lacht:

«Und die Leute im Publikum sind es auch, also erstaunt.»
Das Albumcover.

Das Albumcover.

Bild: Mathias Frei

Hugentobler ist ein musikalisches Kind der 1970er- und 1980er-Jahre, verkleidet sich aber in erfrischend aktuellen Arrangements. Schon in jungen Jahren nahm der langjährige Oberstufenlehrer und Ur-Frauenfelder Klavierunterricht, spielte daheim in der Stube später die Songs seiner Vorbilder. Oft waren es Balladen, etwa von Elton John oder Billy Joel. «Supertramp, Queen mit den Bombast-Chören oder Manfred Mann mit seinem Moog: Das waren wichtige Einflüsse.»

Von Sound-Jack über die Aumühli-Band bis zu Zilvergray

Ein Eindruck aus Floriano Hugentoblers Proberaum.

Ein Eindruck aus Floriano Hugentoblers Proberaum.

Bild: Reto Martin

Hugentobler betreute bis vergangenen Sommer während 30 Jahren die Schülerbands im Frauenfelder Oberstufenzentrum Reutenen. Er formte die heutige Frauenfelder Musikszene, begleitete in seinem Freikurs musikalische Erweckungsmomente, ist aber selber schon seit vielen Jahren Teil der regionalen Musikszene im Pop- und Rockbereich. Schon als 20-jähriger Jüngling hatte er seine Band namens Sound-Jack mit Proberaum in Huben, spielte an der Frauenfelder Jungbürgerfeier und später an den Rocknächten im damals noch ebenso jungen Eisenwerk. Später war er Teil der legendären Aumühli-Band. Dann kam die Zeit mit Zilvergray, zusammen mit Jonathan Gubler, Gerry Meier und Dominik Deuber. Zuletzt stand Hugentobler solo als Floriano oder im Rahmen von Floriano & Zilverband auf Bühnen.

«With and without» widerspiegelt diese jüngste Phase seines musikalischen Schaffens. Es sind Songs mit («with») und ohne («without») Band zu hören. Aufgenommen und produziert hat das Album Dr. Sound alias Rolf Stauffacher. Der Frauenfelder ist eine Koryphäe, hat schon mit Gianna Nannini, Jimmy Cliff, Luca Hänni und dem Buena Vista Social Club gearbeitet. Floriano Hugentobler sagt:

«Die Songs kommen mit einer Leichtigkeit, die Texte bedeuten Arbeit.»
Floriano Hugentobler: Musiker und Seklehrer.

Floriano Hugentobler: Musiker und Seklehrer.

Bild: Reto Martin

Gleichwohl lege er heute mehr Wert auf gute Texte. Hugentobler will letztlich kleine Geschichten. «Meine Songs würden sich deshalb auch optimal für Videoclips eignen.» Beim Texten denke er im Übrigen von Anfang an auf Englisch. Mal geht es um die vergessene Insel, die plötzlich überrannt wird, mal um die grosse Liebe, die tragisch endet. Versöhnlich aber sagt Hugentobler:

«Ich selber habe keinen Liebeskummer, deshalb erfinde ich diese Geschichten.»

Das Album ist direkt bei Floriano Hugentobler als CD erhältlich: florianomusic@bluewin.ch Zudem ist es auch auf den gängigen Streaming- und Download-Plattformen zu finden.
www.florianomusic.ch