Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kolumne

Polizist Zufall

Mosttröpfli. Was soll man tun, wenn zwei Autofahrer aneinander geraten? Aussteigen und den Streit schlichten? Oder einfach warten? Vielleicht ist ja die Thurgauer Polizei wieder am richtigen Ort.
Christian Kamm
Christian Kamm(Bild: Urs Jaudas)

Christian Kamm
(Bild: Urs Jaudas)

Heute habe ich es mit eigenen Augen gesehen. Gelesen hat man immer wieder, dass Autofahrer aufeinander losgehen. Zum Glück ist mir das selber noch nie passiert, dass mich einer ausbremst und dann am Kragen packt, weil ich ihm in die Quere gekommen bin. Aber heute habe ich mit eigenen Augen zugesehen, wie das funktioniert, wenn Autofahrer austicken.

Es ist Dienstagmorgen, der 28. August, ein paar Minuten vor halb neun. Auf der Hauptstrasse in Sulgen steht kurz vor dem grossen Kreisel der Verkehr still. Als Erstes denkt man natürlich an einen Unfall. Zu sehen ist allerdings weder etwas von einer Kollision noch von einer Baustelle. Dann kommt der Verkehr langsam wieder in Fahrt, weiter geht’s im Schritttempo − und kurz nach dem Kreisel Richtung Bürglen stehen sie dann am Strassenrand: Zwei Männer und zwei Autos.

Einer schreit wild gestikulierend den anderen an, sie duellieren sich Kopf an Kopf, wie zwei schnaubende Stiere. Selbst im Vorbeifahren sind die ausser Kontrolle geratene Aggressivität und das Adrenalin zu spüren. Der eine stösst den anderen schliesslich in dessen Auto. Ein schwarzes, so glaube ich mich zu erinnern, es könnte aber auch ein dunkelgraues gewesen sein. Das zweite Auto ist weiss. Der handgreiflich gewordene Fahrer trägt ein schwarzes T-Shirt, der Lenker des dunklen trägt weiss. Beide Wagen funkeln poliert in der Morgensonne. Links staut sich vor dem Kreisel der Gegenverkehr. Alles schaut.

Ich frage Sie nun: Muss man da aussteigen? Sollte man dazwischengehen, um zu schlichten? Bevor ich überhaupt zu einer Antwort komme, ist schon jemand ausgestiegen. Er rennt von der anderen Seite an meinem Auto vorbei in Richtung des automobilistischen Schlagabtauschs. Ein Polizist. Und richtig: Dort steht in der Kolonne ja auch ein Streifenwagen. Na also: Die Thurgauer Polizei ist immer am richtigen Ort. Oder es hilft der Zufall.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.