Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Pepe führt als Pate durch Jubiläumsfeier einer Band aus Warth

Die Warther Band JazzInfusion feiert am Samstag ihr 10-jähriges Bestehen mit einer CD-Taufe. Den Anlass im Klostergarten auf der Musikinsel Rheinau moderiert der Frauenfelder Saxofonist und Bandleader Pepe Lienhard.
Christine Luley
«JazzInfusion»-Bandleader Joachim Tillmanns spielt sich in seinem Musikkeller ein. (Bild: Christine Luley)

«JazzInfusion»-Bandleader Joachim Tillmanns spielt sich in seinem Musikkeller ein. (Bild: Christine Luley)

Sechs Jazzer taufen diesen Samstag ihre erste CD. Seit zehn Jahren spielen sie als Band JazzInfusion zusammen und zelebrieren dieses Jubiläum entsprechend. Stargast des Abends ist der amerikanische Posaunist Dan Barrett. Bandleader Joachim Tillmanns hat es geschafft, Pepe Lienhard als Moderator für den Anlass zu engagieren. «Ich finde es toll, dass er sich Zeit für eine Amateurband nimmt und dadurch seine Liebe zum Jazz und zur Szene ausdrückt», freut er sich.

Die Band Shrink&Jazz wird die Gäste auf das CD-Taufkonzert im Mühlesaal auf der Musikinsel Rheinau einstimmen. Mit «Back Home again in Indiana», legt die JazzInfusion los. Das Stück, das seit 1946 zum Start des legendären Autorennens von Indianapolis gespielt wird, bedeutet für die Musiker nach Rheinau zurückkommen, denn die Aufnahmen für die CD haben bereits dort stattgefunden. Joachim Tillmanns erzählt von den Schwestern der «Spirituellen Weggemeinschaft», die im «Haus der Stille» leben und die man nicht habe stören wollen. Und wie sehr ihn ihre Reaktion gefreut habe, denn die Frauen zeigten sich von der Musik angetan.

Startschuss wegen eines Geburtstagsständchens

Auslöser für die Bandgründung war die Einladung an den 80. Geburtstag seiner Nachbarin Marie Harder in Warth. Joachim Tillmanns überraschte die Gesellschaft gemeinsam mit Herbie Knöpfli mit einem beschwingten Ständchen. Mit den Jahren wuchs unter Tillmanns Leitung aus der ad-hoc-Formation die JazzInfusion heran.

«Das ist mein eigenes Baby, mit einer Scheibe kann man bei Bewerbungen etwas vorweisen».
Joachim Tillmanns, Bandleader von «JazzInfusion»

Konzert von Pepe Lienhard und seiner Bigband im Casino Frauenfeld. (Bild: Reto Martin)

Konzert von Pepe Lienhard und seiner Bigband im Casino Frauenfeld. (Bild: Reto Martin)

Die Musiker haben auch schon mit Flamenco- oder Ländlermusikern zusammengespielt. «Wir passen uns den Harmonien an, dabei findet ein Dialog zwischen den Instrumenten und Menschen statt», erklärt der Saxofonist Urs Granacher. Zum harten Kern der Truppe gehören der Frauenfelder Lukas Gallati an der Trompete, der Schlagzeuger Patrick Manzecchi aus Konstanz und der Bassist Herbert Gürtler aus Rielasingen. Der Zürcher Roberto Ammann legt mit dem Banjo oder der Gitarre den Harmonieteppich.

Vater sagte: «Lern lieber mal was Richtiges.»

Tillmanns ist in Deutschland nahe der holländischen Grenze aufgewachsen und seit seiner Jugend vom Jazzvirus infiziert. Die Mutter, selber Musikerin liess ihn gewähren, doch der Vater fand, «lern erst mal was Richtiges». So wurde Joachim Theologe und freut sich als 58-Jähriger seiner Mama die CD zu überreichen. Dan Barrett hat er an Jazz Workshops kennengelernt und es geschafft, den Kalifornier als Stargast zu gewinnen. Wenn der Posaunist «I never knew» spielt, glaubt man kaum, dass er bereits mit dem legendären Benny Goodman aufgetreten ist.

Warum investiert heute eine Band noch Zeit und Geld in eine CD? «Ich habe schon bei anderen Bands mitgewirkt», sagt Tillmanns. «Aber das ist mein eigenes Baby, mit einer Scheibe kann man bei Bewerbungen etwas vorweisen». Es sei motivierend, etwas Bleibendes zu schaffen und zurückschauen zu können. «There will never be another you», Lukas Gallati wird das Stück aus dem Jahr 1942 spielen. «Der 26-Jährige bringt uns alten Säcken ein neues Stilelement», ist Tillmanns überzeugt. Junge Leute in eine Band reinzubringen sei eine Bereicherung und Inspiration für beide Seiten.

www.jazzinfusion.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.