Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kolumne

Ottakringer, sonst nichts

Murgspritzer
Mathias Frei
Am Kaiserfest in Kufstein: Stadtpräsident Anders Stokholm sticht das Fass an, Kufsteins Bürgermeister Martin Krumschnabel hält den Bierkrug. (Bild: Stadt Kufstein/Carmen Kleinheinz)

Am Kaiserfest in Kufstein: Stadtpräsident Anders Stokholm sticht das Fass an, Kufsteins Bürgermeister Martin Krumschnabel hält den Bierkrug. (Bild: Stadt Kufstein/Carmen Kleinheinz)

Dieser cheiben Klimawandel. Das Wetter spielt verrückt. In St. Gallen am Open Air regnet es nicht. In Frauenfeld wachsen Bananenbäume. Im Sommer wird es bald so heiss sein, dass der Stadtrat nicht umhinkommt, seine Vorbildfunktion wahrzunehmen und aus Gründen der Volksgesundheit werktags von 11 bis 16 Uhr eine Siesta einzulegen. Und im Winter liegt nur noch auf dem Stählibuck ein Häufchen Schnee. Dabei befindet sich der cheiben Turm noch nicht einmal auf Stadtgebiet. Die Welt spielt verrückt.

Mathias Frei, Redaktion Thurgauer Zeitung, Frauenfeld

Mathias Frei, Redaktion Thurgauer Zeitung, Frauenfeld

Das Einzige, was einem in diesen wirren Zeiten noch bleibt, ist die Freundschaft. Die Freundschaft zwischen Menschen und zwischen Städten. Wie sie Frauenfeld und Kufstein seit 30 Jahren pflegen. Am vergangenen Wochenende stand für dieses Jubiläum ein Empfang im Kufsteiner Rathaus auf dem Programm.

Aber auch hier ist offenbar Einiges im Argen. Unser Stapi macht den Fassanstich am gleichzeitig stattfindenden Kufsteiner Kaiserfest. Da mag man sagen: Anders Stokholm übt fürs Frauenfelder Oktoberfest. Lasse ich gelten. Oder: Angesichts des Klimawandels spielt es keine Rolle mehr, in welcher Jahreszeit man dem Bier frönt. Einverstanden. Aber was einfach nicht geht, wirklich nicht: Dass Stokholm ein Kaiserbier-Fass ansticht. Wenn Bier in Österreich, dann Ottakringer aus dem 16. Wiener Bezirk. Sonst nichts.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.