Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Open Air Frauenfeld ist zum dritten Mal in Folge ausverkauft

Mit 180'000 Gästen ist das diesjährige Open Air Frauenfeld, das vom 11. bis 13. Juli stattfindet, zum dritten Mal in Folge ausverkauft. Die Veranstalter würden nun die Infrastrukturplanung überprüfen und wo nötig erweitern. Trotz höherer Nachfrage soll das Festival nicht grösser werden.
Tausende Besucher schauen sich den Auftritt von Sido & Savas an. (Bild: Andrea Stalder, 7. Juli 2018)

Tausende Besucher schauen sich den Auftritt von Sido & Savas an. (Bild: Andrea Stalder, 7. Juli 2018)

(pd/rha) Bereits Tage vor Türöffnung ist klar: Das Open Air Frauenfeld (OAF) ist heuer im dritten Jahr in Folge ausverkauft. Statt wie bisher 51 nationale und internationale Bands und Künstler stehen dieses Jahr 61 Acts auf den insgesamt vier Bühnen auf der Grossen Allmend. «Wir wollen nicht stehen bleiben und unseren Gästen durch ein grösseres und breiteres Angebot mehr Vielfalt und schlicht mehr Musik bieten», erklärt der OAF-Geschäftsführer René Götz.

Trotz höherer Nachfrage wird das grösste Hip-Hop-Festival Europas mit seinen jeweils 180'000 Festivalbesucher nicht grösser. «Wir haben mit dem Open Air Frauenfeld jegliche Grenzen erreicht», sagt Verwaltungsratspräsident Wolfgang Sahli. Ein weiteres Wachstum sei weder gewollt noch möglich. Man setze auf Qualität statt Quantität.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.