Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das Bichelseer «Landhaus» könnte im Oktober neu eröffnen

Der Bichelseer Gemeinderat hat das Restaurant Landhaus zur Vermietung ausgeschrieben. Konkrete Anfragen hat die Behörde aber noch nicht erhalten.
Roman Scherrer
Derzeit weist ein Schild vor dem «Landhaus» potenzielle Gäste ab. (Bild: Roman Scherrer)

Derzeit weist ein Schild vor dem «Landhaus» potenzielle Gäste ab. (Bild: Roman Scherrer)

Die Beteiligten hatten es sich wohl anders vorgestellt: Gut ein halbes Jahr nachdem Wirt Angelo Meloni das Landhaus in Bichelsee neu eröffnete, musste er den Betrieb wieder einstellen. Aus «gesundheitlichen Gründen» sei es ihm nicht möglich, das Restaurant weiter zu führen, wie er gegenüber unserer Zeitung sagte.

Dies musste auch der Bichelseer Gemeinderat zur Kenntnis nehmen, als er im August mit Meloni die Situation besprochen hat. Da die Gemeinde Eigentümerin der Landhaus-Liegenschaft ist, hatte die Behörde zu entscheiden, wie es mit dem Restaurant weitergehen soll. Und sie hat entschieden, wie Beat Weibel, Gemeindepräsident von Bichelsee-Balterswil, sagt:

«Wir haben den Mietvertrag im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst.»

Beat WeibelGemeindepräsident Bichelsee-Balterswil

Beat Weibel
Gemeindepräsident Bichelsee-Balterswil

Auf der Gemeindewebsite ist das Restaurant schon zur Vermietung ausgeschrieben. Bewerbungen dafür seien «schriftlich bis 30. September» an den Gemeindepräsidenten einzureichen, heisst es auf der Anzeige. Die Neueröffnung des «Landhauses» wäre demnach bereits per Anfang Oktober möglich. «Theoretisch auch schon vorher, wenn der neue Wirt mit Herrn Meloni einig wird», sagt Beat Weibel. In diesem Fall seien aber auch einige formelle Angelegenheiten zu klären.

Noch kein konkretes Interesse

Interessenten hätten sich jedenfalls schon gemeldet. «Allerdings war noch nichts Konkretes dabei», sagt Weibel. Der Gemeindepräsident lobt die Lage des Restaurants: «Es ist sehr zentral, direkt an der Durchfahrt. Mit dem grossen Parkplatz ist das ideal.»

Im vergangenen Jahr ist das Restaurant in der Gemeinde zum Politikum geworden. Nachdem dort die Familie Perera rund zehn Jahre lang ihr Restaurant Smiling Elephant betrieben hatte, verlängerte sie den im Juli 2018 auslaufenden Vertrag mit der Gemeinde nicht mehr. Einerseits hätte die Gemeinde die bisherigen Mieter gerne behalten, andererseits musste sie die Liegenschaft sanieren – vor allem die Restaurantküche und die Gebäudetechnik.

Die Arbeiten am Haus hätten auch ermöglichen sollen, dass die Gemeinde die damals seit Jahren leerstehende Wirtewohnung separat vermieten könnte. Weil der Wohnung eine eigene Küche und ein eigener Zugang fehlt, ist dies nicht möglich. Im September 2018 hätten die Bichelseer Stimmbürger über einen Kredit von 1,4 Millionen Franken für die «Landhaus»-Sanierung befinden sollen.

Daraus wurde aber nichts. Denn das kantonale Amt für Denkmalpflege stellte Teile der geplanten Arbeiten in Frage – unter anderem die vorgesehene Aussentreppe. Nach diversen Abklärungen entschied sich der Gemeinderat für eine minimale Sanierung.

Sanierung des Aussenbereichs steht an

Von den geplanten Sanierungen stehen nun noch Arbeiten im Aussenbereich an. So sollen unter anderem der Sitzplatz und der Kellerabgang diesen Herbst erneuert werden. «Das hätten wir sowieso jetzt gemacht», sagt Beat Weibel. Mit dem gekündigten Mietvertrag habe das keinen Zusammenhang.

Einen neuen Anlauf zu starten, um die Wirtewohnung soweit umzubauen, damit sie separat vermietet werden kann, davon sieht der Gemeinderat ab. «Im Moment denken wir nicht daran», sagt Weibel. Zunächst werde es darum gehen, die Bedürfnisse des künftigen Nutzers zu erfahren. «Dann beurteilen wir die Situation neu.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.