Arbeitsmarkt
Was kann ich, was nicht – und wie sieht meine Zukunft überhaupt aus? Berufliche Standortbestimmung für Personen über 40

Kostenlos eine berufliche Standortbestimmung vornehmen und seine Einschätzung der Arbeitsmarktfähigkeit ermitteln: Das Angebot Viamia steht neu auch den Einwohnerinnen und Einwohnern des Kantons Thurgau zur Verfügung.

Drucken
Berufsbilder verändern sich im Lauf der Zeit – und mit ihnen die Chancen der Berufsleute auf dem Arbeitsmarkt.

Berufsbilder verändern sich im Lauf der Zeit – und mit ihnen die Chancen der Berufsleute auf dem Arbeitsmarkt.

Bild: Stefan Kaiser

Die Berufschancen von älteren Arbeitnehmenden verbessern: Das ist das erklärte Ziel des Angebots namens Viamia, was frei übersetzt «mein Weg» bedeutet. Diese Initiative von Bund und Kantonen bietet Personen über 40 Jahren eine fundierte berufliche Standortbestimmung. Gemäss einer Mitteilung der Thurgauer Staatskanzlei steht dieses neue, kostenlose Beratungsangebot ab sofort auch den Einwohnerinnen und Einwohnern des Kantons Thurgau zur Verfügung.

Die Kosten werden vom Bund und den Kantonen gemeinsam getragen. Es wird an den drei Standorten der Berufs- und Studienberatung in Frauenfeld, Amriswil und Kreuzlingen angeboten.

Berufliche Möglichkeiten pragmatisch ausloten

Mit der beruflichen Standortbestimmung wird die Einschätzung der Arbeitsmarktfähigkeit ermittelt. Diese basiert auf der Grundlage der eigenen Biografie sowie einer schriftlichen Befragung, die Aufschluss über die persönlichen Karriere-Ressourcen gibt. Die Ergebnisse werden mit einer Fachperson besprochen, und es werden weitere Schritte für die berufliche Weiterentwicklung festgelegt.

Diese Schritte basieren nicht nur auf den persönlichen Komponenten, sondern berücksichtigen auch aktuelle, branchenspezifische Trends im Arbeitsmarkt. Sollte nach dem ersten Beratungsgespräch das Festlegen konkreter Schritte noch nicht möglich sein, wird gemeinsam mit der Fachperson das weitere Vorgehen festgelegt. Am Ende des Beratungsprozesses wird ein Ergebnisbericht erstellt.

Teilnehmen kann jede Person, die keinen Anspruch auf vergleichbare Angebote von Arbeitslosenversicherung, Invalidenversicherung oder Sozialhilfe hat. (red)

Weitere Informationen und Anmeldungsmöglichkeit auf www.abb.tg.ch oder www.viamia.ch.

Aktuelle Nachrichten