Neue Schützen im Verband der Unterthurgauer

Insgesamt 58 Delegierte von 19 Sektionen nahmen an der Versammlung des Schützenverbandes Unterthurgau teil. Die zurückgetretene Aktuarin Barbara Moser hinterlässt eine Lücke im Vorstand.

Margrith Pfister-Kübler
Drucken
Teilen
Schützenverbandspräsident Willi Hartmann, mit dem frisch ernannten Ehrenmitglied Barbara Mosberger, Daniel Jäger, Präsident Schützenverein Hüttwilen-Nussbaumen, Esther Bucher, Präsidentin Pistolenschützen Diessenhofen, Thomas Holenstein, Präsident Schützengesellschaft Eschenz, sowie Holzuhr-Wanderpreissponsor Markus Hug aus Lanzenneunforn. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Schützenverbandspräsident Willi Hartmann, mit dem frisch ernannten Ehrenmitglied Barbara Mosberger, Daniel Jäger, Präsident Schützenverein Hüttwilen-Nussbaumen, Esther Bucher, Präsidentin Pistolenschützen Diessenhofen, Thomas Holenstein, Präsident Schützengesellschaft Eschenz, sowie Holzuhr-Wanderpreissponsor Markus Hug aus Lanzenneunforn. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Mit dem Lied über die Bedeutung der Freundschaft «Lebe, liebe, lache ...» eröffnete der Männerchor Berlingen-Raperswilen die Versammlung des Schützenverbandes Unterthurgau in Raperswilen. Präsident Willi Hartmann konnte 58 Delegierte von 19 Sektionen begrüssen. Hartmann fungierte gleich in einer Doppelfunktion, als Schützenverband-Präsident und als Gemeindepräsident Raperswilen. Er bestätigte, dass der Schiesssport in der Gemeinde einen hohen Stellenwert einnimmt.

Zügig führte Hartmann durch die Traktanden: Jahresberichte und die Jahresrechnung 2018 wurden einstimmig genehmigt. Die Rechnung schliesst mit einem Gewinn von 433 Franken ab. Bei den Wahlen klafft noch eine Lücke, durch den Rücktritt von Aktuarin Barbara Mosberger.

«Niemand hat sich zur Verfügung gestellt»

bedauerte der Präsident, dies sei ein Armutszeugnis für einen Verband mit rund 600 Mitgliedern.

Scheidende Aktuarin zum Ehrenmitglied gewählt

In globo wiedergewählt für drei Amtsjahre wurden Kassier Fredi Kühne, Dominik Stäheli (Schiessanlässe, Verbandswettschiessen, Einzelwettschiessen), Susanne Bertschinger (Jungschützen, Matchchef 300 Meter), Ruedi Habegger (Vizepräsident und Matchchef 50 Meter) und Meinrad Herzog (Kantonale Gruppenmeisterschaft). Ebenfalls mit Applaus als Präsident bestätigt wurde Hartmann selbst. Barbara Mosberger wurde für ihren grossen Einsatz zum Ehrenmitglied gewählt. Präsident Hartmann lobte ihre Verdienste.

Einstimmig angenommen wurde der Antrag um Aufnahme des Vereins «Schützen Heckenmoos» in den Schützenverband Unterthurgau. «Heckenmoos» entstand aus dem Zusammenschluss der Schützen Müllheim und Wigoltingen-Illhart. Mit grossem Mehr wurde dem Antrag des Freiwilligen Schiessvereins Basadingen, das Einzelschiessen nicht mehr zentral vom Verband durchzuführen, zugestimmt.

UNTERSEE: Zahl der Jungschützen steigt leicht

An der Delegiertenversammlung des Schützenverbandes Unterthurgau trafen sich in Salenstein 69 Stimmberechtigte von 19 Sektionen. Der Verband sucht per 2019 ein neues Vorstandsmitglied.