Neue Chefin bei der Frauenfelder Fleckviehauktion

Hans Stettler, der frühere Chef des Thurgauer Landwirtschaftsamtes, gibt seinen Posten als Geschäftsführer der Ostschweizer Fleckvieh-Auktion ab. Nachfolgerin ist Marianne Pfändler aus Sommeri.

Roland Müller
Merken
Drucken
Teilen
Marianne Pfändler, die Nachfolgerin, mit Hans Stettler, dem scheidenden Geschäftsführer der Fleckvieh-Auktion. (Bild: Roland Müller

Marianne Pfändler, die Nachfolgerin, mit Hans Stettler, dem scheidenden Geschäftsführer der Fleckvieh-Auktion. (Bild: Roland Müller

Die 43. Fleckvieh-Aktion Ostschweiz vor kurzem in der Kartoffellagerhalle in Osterhalden erlebte einige Neuerungen. So kam es zu einem Wechsel bei der Geschäftsführung der traditionellen Viehversteigerung.

«Ich bin nun 75-jährig, und es ist Zeit, meine Aufgabe in jüngere Hände zu geben. Nach 18 Auktionen ist Schluss», sagte Hans Stettler. Der frühere Chef des Thurgauer Landwirtschaftsamtes war acht Jahre als Geschäftsführer für die Auktion zuständig.

«Ich durfte Hans als sehr exakten und korrekten Geschäftsführer erleben», sagte Andreas Aebi, der Auktionator und Berner SVP-Nationalrat. Für die Nachfolge konnte Marianne Pfändler aus Sommeri gewonnen werden, welche im Ring offiziell begrüsst wurde. Erstmals wurden in Frauenfeld an der vergangenen Auktion auch Tiere der Braunviehrasse versteigert.