NÄCHSTER RÜCKTRITT
Wegen Wegzug: Jetzt nimmt Urs Sommerhalder seinen Hut als Stadtrat von Diessenhofen

Im Städtchen am Rhein steht bereits die nächste Ersatzwahl für den Stadtrat bevor. Diesmal kündigt SVP-Stadtrat Urs Sommerhalder seinen Rücktritt per Ende September an.

Merken
Drucken
Teilen
Urs Sommerhalder, Stadtrat Diessenhofen, SVP, 2015–2021.

Urs Sommerhalder, Stadtrat Diessenhofen, SVP, 2015–2021.

Bild: PD

(red) Auf Ende September 2021 wird Urs Sommerhalder (SVP) aus dem Diessenhofer Stadtrat zurücktreten. Der Stadtrat wird an seiner nächsten Sitzung das Entlassungsgesuch formell behandeln und das weitere Vorgehen zur Ersatzwahl festlegen, heisst es in einer aktuellen Mitteilung der Stadtgemeinde Diessenhofen.

Urs Sommerhalder und seine Frau sehen sich aus gesundheitlichen Gründen dazu veranlasst, ihr Haus der jüngeren Generation zu übergeben, und haben eine Eigentumswohnung ausserhalb der Stadtgemeinde Diessenhofen erworben. Da gewählte Personen gemäss dem kantonalen Gesetz über das Stimm- und Wahlrecht eine Wohnsitzpflicht im Amtsgebiet haben, ist ein Ausscheiden aus der Diessenhofer Behörde leider unumgänglich, heisst es weiter.

2015 als einer von mehreren SVP-Kandidaten gewählt

Sommerhalder selbst bedauere den frühzeitigen Austritt sehr, wäre er doch gerne bis zum Schluss der laufenden Amtsperiode im Rat verblieben. Bei den Gesamterneuerungswahlen 2015 wurde er damals als einer von mehreren Kandidaten im zweiten Wahlgang in den Stadtrat gewählt, wobei die SVP ihren zweiten Sitz dennoch der CVP überlassen musste. Sommerhalder leitet seither die vorberatende Einbürgerungskommission, ist Mitglied der Bau- und Flurkommission, der Ortsplanungskommission, der Finanzkommission, der Feuerwehrkommission und vertritt Diessenhofen in der Zivilschutzregion Frauenfeld.

Der Stadtrat blickt dankbar auf die gemeinsame Zeit mit Urs Sommerhalder zurück. Er sei ein sehr geschätztes Mitglied der Behörde. Sein Rücktritt wird daher ausserordentlich bedauert, heisst es in der Mitteilung. Stadtpräsident Markus Birk dankt Urs Sommerhalder bereits heute für die geleisteten Stunden zu Gunsten des Städtchens Diessenhofen.

Das Datum für die Ersatzwahl ist noch unbekannt. Erst Anfang März mussten die Stimmberechtigten nach der Rücktrittsankündigung von SP-Stadtrat Mirko Kelebuda über eine Ersatzwahl in den Stadtrat entscheiden. Im ersten Wahlgang schaffte die parteilose Marlène Reithofer Scherrer gegen SP-Kandidatin Fahrije Baftijari den Sprung in den Stadtrat.