Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Möglichst unbeschwert Leben mit Demenz in Berlingen

Mitarbeiter vom Pflegezentrum Neutal in Berlingen beschäftigten sich damit, wie sie Angehörige von dementen Menschen begleiten.
Christof Lampart
Ein kaltes Bad nach Kneipp hilft im Stress kühlen Kopf zu bewahren, im stressigen Alltag als Pflegende. (Bild: Christof Lampart)

Ein kaltes Bad nach Kneipp hilft im Stress kühlen Kopf zu bewahren, im stressigen Alltag als Pflegende. (Bild: Christof Lampart)

Wie begleite ich Angehörige von Menschen mit Demenz auf ihrem schwierigen Weg des Abschiednehmens? Und was kann getan werden, damit sich die Gäste entspannen? Mit diesen Fragen setzten sich jüngst die Mitarbeitenden des Hauses Seefeld, einer Abteilung des Wohn- und Pflegezentrums Neutal Berlingen, auseinander. Dieses ist auf die Bedürfnisse von dementen Menschen eingerichtet.

In familiärem Ambiente können sich die Gäste im und ums Haus «vertun». Die Türen sind gesichert und der speziell angelegte Garten mit Erlebnis-Elementen bietet den Gästen genügend Gelegenheit, um ihren Bewegungsdrang auszuleben.

Kühlen Kopf bewahren durch Kneippen

Doch so unbeschwert das Leben für Frauen und Männer im «Seefeld» auch sein mag – für die Angehörigen ist es nicht immer einfach. Das war auch der Grund, warum das «Seefeld» im Rahmen seiner diesjährigen Weiterbildungstage in der Betreuung der Angehörigen thematisierte.
Für «Seefeld»-Stationsleiterin Martina Welte war diese Thematik wichtig und wertvoll. «Im Alltag von uns Pflegenden steht nicht nur der Gast im Zentrum, wir sind auch direkte Ansprechpartner für die Angehörigen.»

Dass sich der Zustand des geliebten Menschen dann immer weiter verschlechtert, könne für viele Angehörige sehr belastend sein. Deutlich entspannter ging es an den Nachmittagen zu und her, wurde den Teilnehmern von Kneipp-Expertin Silvia Aebi doch gezeigt, wie «genial einfach» man mit Anwendungen wie warmen Kompressen oder kalten Armbädern im Nu Stress und Müdigkeit abbauen kann.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.