Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mit vergoldetem Grinsen im Gesicht auf der Frauenfelder Bühne

Viola Stäheli
Pharrell Williams von N.E.R.D. am Open Air Frauenfeld. (Bild: Reto Martin)

Pharrell Williams von N.E.R.D. am Open Air Frauenfeld. (Bild: Reto Martin)

Sie warten, ihre Augen sind auf die Bühne gerichtet. Hunderte Festivalbesucher haben sich versammelt. Einige von ihnen sind seit mehr als einer Stunde hier, um sich die besten Plätze zu ergattern. Es ist heiss, die Sonne scheint nach dem Regenschauer am Nachmittag mit voller Kraft. Und dann ist es so weit: Ein vermummter Gitarrist erscheint. Die Masse johlt – und dann steigt der Geräuschpegel um ein Vielfaches, als N.E.R.D. mit sechs Tänzern die Bühne betritt. Die US-amerikanische Band besteht aus den zwei Musikern, Pharrell Williams und Chad Hugo sowie dem Sänger Shay ­Haley. Pharrell Williams hat ein breites Grinsen im Gesicht: Es blinkt und glitzert, aber nicht wegen einer Goldkette um den Hals, sondern wegen seiner vergoldeten Zähne.

Und dann legt die Band los: Die Masse springt zum Song «Don’t Don’t Do It» vom Album «No One Ever Really Dies». Und natürlich wird auch bei «Get Lucky» – dem Song von Daft Punk mit einer Einlage von Pharell ­Williams – reichlich geklatscht. N.E.R.D. heizt der Menge ein, bis es kein Halten mehr gibt: Im Publikum reissen sich zwei Löcher – sogenannte Moshpits – auf, in die anschliessend alle hineinstürmen und eine riesige Bewegung in der Menge erzeugen. Auch Pharrell Williams und Shay Haley sind in Bewegung: Sie springen, lachen und schreien auf der Bühne. Die Tänzer geben alles: Die drei Frauen und drei Männer wissen sich zur Musik zu bewegen und zeigen ihr Können.

Eine Stunde ist N.E.R.D. schon auf der Bühne, die Masse bekommt aber nicht genug. «The Truth will set you free but first, it’ll piss you off», stimmt Pharell Williams an. Noch einmal gibt die Band zum Song «Lemon» alles. Und dann ist der Zauber vorbei. Der Bass verstummt, Tänzer, Musiker und Sänger verschwinden hinter der Bühne. Die Menge johlt ihnen nach, doch die Stars werden nicht mehr zurückkommen. In zehn Minuten geht es bereits mit dem nächsten Act weiter.

Bild: Andrea Stalder
Migos am Open Air Frauenfeld. (Bild: Andrea Stalder)
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Migos am Open Air Frauenfeld. (Bild: Andrea Stalder)
Bild: Andrea Stalder
Migos am Open Air Frauenfeld. (Bild: Andrea Stalder)
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Nerd mit Pharell Williams am Open Air Frauenfeld. (Bild: Reto Martin)
Bild: Reto Martin
Nerd mit Pharell Williams am Open Air Frauenfeld. (Bild: Reto Martin)
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Reto Martin
Bild: Reto Martin
Bild: Reto Martin
Bild: Reto Martin
Bild: Reto Martin
Bild: Reto Martin
Bild: Reto Martin
Bild: Reto Martin
Bild: Reto Martin
Bild: Reto Martin
Bild: Reto Martin
Bild: reto Martin
66 Bilder

Der Donnerstag am Open Air Frauenfeld

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.