Mit Velo und Trottinett unterwegs: Zwei Kinder verletzen sich im Kanton Thurgau bei Unfällen

Am Freitagnachmittag mussten im Kanton Thurgau zwei Kinder verletzt ins Spital gebracht werden. Ein fünfjähriger Bub, der mit seinem Velo unterwegs war, wurde in Steckborn von einem Lieferwagen angefahren. In Kreuzlingen verletzte sich ein Sechsjähriger am Kopf, weil er mit seinem Trottinett stürzte. Er wurde von der Rega ins Krankenhaus geflogen.

Drucken
Teilen
Ein Sechsjähriger zog sich in Kreuzlingen unbestimmte Kopfverletzungen zu und wurde von der Rega ins Spital gebracht. (Symbolbild: Andreas Sommer)

Ein Sechsjähriger zog sich in Kreuzlingen unbestimmte Kopfverletzungen zu und wurde von der Rega ins Spital gebracht. (Symbolbild: Andreas Sommer)

(sda/stm) Ein 29-jähriger Lieferwagenfahrer ist am Freitagnachmittag in Steckborn mit einem fünfjährigen Knaben kollidiert, der auf einem Kindervelo unterwegs war. Wie es dazu kam, ist unklar. Das Kind musste ins Spital gebracht werden. Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Thurgau vom Samstag gab der Lieferwagenfahrer an, dass er kurz nach einer Verzweigung ganz links am Fahrbahnrand gefahren sei und vor einer Liegenschaft angehalten habe. Dabei kam es aus noch ungeklärten Gründen zur Kollision mit dem Knaben.

Ebenfalls am Freitagnachmittag ist ein sechsjähriger Knabe in Kreuzlingen nach einem Sturz mit dem Trottinett von der Rega ins Spital geflogen worden. Er erlitt Kopfverletzungen, obschon er einen Helm trug. Der Sechsjährige war mit dem Trottinett auf einer Bahn in einer Freizeitanlage an der Seestrasse unterwegs. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, stürzte er ohne Fremdeinwirkung von einer Rampe etwa eineinhalb Meter auf die Bahn. Passanten betreuten den Verletzten bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte.