Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die älteste Sportstafette der Schweiz findet in Hüttwilen statt

Am Sonntag, 19. August, steigt die traditionelle Dreiseenstafette mit Triathlon, Lauf und Staffel. Auf den diesjährigen Anlass im Seebachtal gibt es einige Änderungen.
Manuela Olgiati
Das Organisationskomitee posiert mit Mountainbike und Pferd Elvis am Hüttwilersee. (Bild: Manuela Olgiati)

Das Organisationskomitee posiert mit Mountainbike und Pferd Elvis am Hüttwilersee. (Bild: Manuela Olgiati)

Ein top motiviertes und gut harmonierendes OK steht in den Startlöchern und bereitet die diesjährige Dreiseenstafette in Hüttwilen vor. «Der Herausforderung gerecht zu werden, mit der Stafette einen zeitgemässen und professionellen Sportevent zu formen und gleichzeitig den familiären und regionalen Charakter beizubehalten», das ist dem OK-Präsidenten Sandro Bauer besonders wichtig.

Gleichzeitig spricht Bauer bei der kürzlichen Medienorientierung vor dem diesjährigen Anlass am Sonntag, 19. August, von Anpassungen im Start-, Ziel- und Wechselgelände am Hüttwilersee. Einzeln oder im Team können die Läuferinnen und Läufer im Wettkampfzentrum bei der Badi Hüttwilen die neue Ziellinie passieren. «Wir sind überzeugt, dass im Triathlon und beim Dreiseen-Lauf in der bevorstehenden Ausgabe mit einem Viertel- oder Halb-Marathon viel Potenzial liegt», sagt Bauer. Der Kurzdistanz-Triathlon verspricht mit Startzeiten ab 10 Uhr und dem olympische Dreiseentriathlon ab 10.30 Uhr zudem viel Spannung.

Mit neuem Konzept zu mehr Teilnehmern

Die Dreiseenstafette im Seebachtal gibt es seit 1945. Es ist die älteste noch aktive Stafette der Schweiz. Seit 2013 ist es dem OK gelungen, das Konzept des Sportanlasses schrittweise zu verbessern. Die Teilnehmerzahlen nehmen erfreulicherweise zu. Auch heuer wird den Sportlerinnen und Sportlern ein besonderes Erlebnis mitten in der Naturlandschaft des Seebachtals ermöglicht. Das 15-köpfige OK besteht nebst den Brüdern Sandro und Daniel Bauer aus Franziska Weber, Cornelia Hänni, Leticia Roos, Rahel Volkart, Martin Schlatter, Valentin Schlatter, Martin Keller, Thomas Keller, Damian Loser, Alain Zani, Daniel Hegglin, Edy Wirth und David Meili.

OK-Präsident Sandro Bauer spricht von den Stafettenwettkämpfen, die als die ursprünglichsten Disziplinen dieses Sportevents gelten. Seit dem vergangenen Jahr wird die Stafette in den Kategorien kurz oder lang durchgeführt. Die kurze Stafette besteht aus Schwimmen, Radfahren, Biken, Laufen und optional rund einem Kilometer Reiten, neu im «Geschicklichkeits- und Geschwindigkeits-Parcours» als integraler Bestandteil des Wettkampfs. In der langen Stafette ist entsprechend mehr Schwimmen, Radfahren, Biken und Laufen zu bewältigen.

Hinweis: Weitere Informationen und Anmeldung im Internet unter: www.dreiseenstafette.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.