Mit dem «Sommer Camp Architektur» auf Entdeckungsreise in Frauenfelds Altstadt

Nach der erfolgreichen Durchführung im Vorjahr findet kommende Woche wieder ein dreitägiger Workshop in Frauenfeld statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Willkommen sind Erwachsene, aber auch ganze Familien.

Drucken
Teilen
Am Frauenfelder Rathausplatz: «Wie sieht’s hier aus?» Das fragt der Titel des Architekturcamps.

Am Frauenfelder Rathausplatz: «Wie sieht’s hier aus?» Das fragt der Titel des Architekturcamps.

Bild: PD
Rebekka Ray, Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin.

Rebekka Ray, Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin.

(Bild: PD/Patrick Itten)

(red) Nach der positiven Resonanz im vergangenen Jahr soll das «Sommer Camp Architektur» auch in diesen Sommerferien stattfinden, nämlich von Mittwoch bis Freitag, 15. bis 17. Juli – allerdings in veränderter Form, sodass sich kleinere Gruppen eigenständig in der Frauenfelder Altstadt auf Architekturentdeckung begeben können. Ausserdem richtet sich das Angebot neu nicht nur an Kinder, sondern auch an Erwachsene respektive Familien. Mit Beobachtungsaufträgen und Arbeitsmaterialien wird man dazu angeregt, genauer hinzuschauen, Farben und Formen zu sammeln und Materialien zu untersuchen. Ihre Beobachtungen und Überlegungen tragen die Teilnehmer in gezeichneter, fotografierter, nachgebildeter und formulierter Form zu einer gemeinsamen Ausstellung im Verwaltungsgebäude an der Promenadenstrasse (Glaspalast) zusammen. So entsteht aus vielen individuellen Ansichten eine Gesamtschau auf ein Stück Frauenfeld.

Ueli Vogt, Architekt und Leiter Zeughaus Teufen.

Ueli Vogt, Architekt und Leiter Zeughaus Teufen.

(Bild: Urs Bucher)

Materialausgabe ist jeweils zwischen 10 und 16 Uhr im Verwaltungsgebäude. Jede Gruppe entscheidet selber, wie lange sie unterwegs sein möchte. Damit keine Wartezeiten entstehen und genug Material parat ist, empfiehlt sich eine Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenlos. Verantwortlich für das Projekt sind Ueli Vogt (Architekt, Leiter Zeughaus Teufen) und Rebekka Ray (Kunsthistorikerin, Kunstvermittlerin) vom Büro für Baukultur, Zeughaus Teufen.

Anmeldung und bei Fragen: info@zeughausteufen.ch, 071'335'80'30 oder 079'259'70'70.

Mehr zum Thema: