Mieter gesucht für das Dettighofer Schulhaus

Seit Beginn des Schuljahres findet im Dorf kein Unterricht mehr statt. Die Schulgemeinde Herdern-Dettihofen sucht jetzt Mieter für leerstehende Klassen- und Lehrerzimmer.

Stefan Hilzinger
Drucken
Teilen
Die Schulanlage in Dettighofen ist seit den Sommerferien stillgelegt. (Bild: Reto Martin)

Die Schulanlage in Dettighofen ist seit den Sommerferien stillgelegt. (Bild: Reto Martin)

In der Primarschulgemeinde (PSG) Herdern-Dettighofen konzentriert sich der Unterricht seit Beginn des Schuljahres auf die Standort Herdern und Lanzenneunforn. Die nicht mehr benötigte Schul- und Lehrerzimmer im Dettighofer Schulhaus hat die Behörde zur Vermietung ausgeschrieben, wie von Schulpräsident Patrick Siegenthaler zu erfahren ist. Laut dem Eintrag auf einer einschlägigen Immobilien-Website eignen sich die Räume etwa für Büroarbeitsplätze oder Yoga-Unterricht. Die beiden sich im Schulgebäude befindlichen Wohnungen sind vermietet.

Standortfrage beschäftigt Eltern und Schulkinder

Die Vermietung steht in Zusammenhang mit der noch offenen Standortfrage für den Schulbetrieb. Um deren Klärung bemüht sich seit April eine Arbeitsgruppe mit Mitgliedern aus den drei Dörfern. Die Standortfrage kam auch im Rahmen der soeben abgeschlossenen Schulevaluation zur Sprache, teilt die Behörde mit. Grundsätzlich stelle das Amt für Volksschule der PSG Herdern-Dettighofen gute Noten aus: «Alle Beteiligten sind mit der Primarschule sowie mit dem schulischen Angebot zur Förderung aller Kinder weitestgehend zufrieden. Die Standortfrage beschäftigt Kinder wie Erwachsene.» Das Schulklima sei insgesamt gut.

Zurück zum Start für die Schule Herdern-Dettighofen

HERDERN. Eins, zwei oder drei? Die Schulgemeinde Herdern-Dettighofen beschäftigt sich eingehend mit der Frage nach den künftigen Schulstandorten. Die Behörde will auf eine Karte setzen und den Standort Herdern als einzigen behalten.