Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Messer, Mohnsamen und Murmeltiersalbe im Isliker Herbstmarkt

Der 25. Isliker Härbscht-Märt war so bunt wie ein Herbstwald.
Christof Lampart
24 Bilder

Impressionen vom Herbstmarkt in Islikon

Obwohl die Wega in Weinfelden ein Publikumsmagnet der Sonderklasse ist – in Islikon war die Weinfelder Messe an diesem Wochenende ganz weit weg; denn es war Isliker Härbscht-Märt, der 25. mittlerweile. Schon am frühen Samstagnachmittag strömten Kinder, Jugendliche und Erwachsene zahlreich herbei. Und sie kamen beileibe nicht nur aus der näheren Umgebung. Wer den Besucherparkplatz aufmerksam abschritt, sah, dass praktisch die ganze Deutschschweiz irgendwie in Islikon vertreten sein musste.

Niemand verlässt diesen Markt hungrig

Wer auf jeden Fall garantiert am Markt aktiv war, sind die vielen Aussteller. Nicht weniger als 167 Stände mit unterschiedlichen Angeboten verteilten sich übers ganze Dorf: Italienische Spezialitäten, Thai-Curry, Fischknusperli oder auch allerlei Grilladen sorgten praktisch auf Schritt und Tritt, dass niemand hungrig das Dorf verlassen musste.

Qual der Wahl am Isliker Herbscht-Märt. (Bild: Andrea Stalder)

Qual der Wahl am Isliker Herbscht-Märt. (Bild: Andrea Stalder)

Und auch der klassische Marktbetrieb konnte sich sehen lassen: Von scharfen Messern, Kosmetiksachen aller Art und Gesundheitsartikeln wie Murmeltiersalbe, Gelée Royale oder Mohnsamen, über selbst gemachte Konfitüren und Strickwaren bis hin zu zahlreichen Süssigkeiten und Spielwaren reichte das Angebot.

Strassen und Festbänke sind im Nu voller Volk

Wer alles sehen wollte, musste garantiert ein paar Runden drehen – sei es nun zu Fuss, im «Märt-Bähnli» oder im Trike. Da das schöne Herbstwetter an beiden Tagen hielt, waren die Strassen im Nu voll, die Festbänke belegt. Und natürlich wurde auch den zahlreichen Attraktionen Beachtung geschenkt.

Tatsächlich war bei der Jubiläumsausgabe des zweitägigen Markt mit überregionaler Ausstrahlung praktisch für alle etwas dabei. Durfte es vielleicht ein Schnupperschwingen beim Schwingerverband Unterthurgau sein? Oder genoss man doch lieber den feinen Racletteplausch oder lauschte dem «Drehorgelgesang» von René und Margrit Überall?

Egal ob man den Auftritt der Treichler-Gruppe aus Märstetten oder die Jazz-Matinee am späten Sonntagvormittag genoss – für eine Vielzahl an gleichermassen geselligen wie unterhaltsamen Stunden war auf jeden Fall gesorgt. Wer nach Islikon kam, um etwas zu erleben, der hatte wahrlich die Qual der Wahl.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.