Matzinger Schulkinder legen im Dorf einen Rundgang zum Thema Kinderrechte an

Die Primarschule veranstaltete einen Aktionstag zum 30-Jahr-Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention

Hören
Drucken
Teilen
Matzinger Schulkinder vor der selbstgestalteten Tafel zum Kinderrecht auf Namen und Staatsangehörigkeit. (Bilder: PD)

Matzinger Schulkinder vor der selbstgestalteten Tafel zum Kinderrecht auf Namen und Staatsangehörigkeit. (Bilder: PD)

(red)  «Das Recht auf Bildung», «das Recht auf Meinungsfreiheit» und «das Recht auf Schutz vor Krieg» – was selbstverständlich ist, trifft noch lange nicht in allen Ländern der Welt zu. Grund genug für die Matzinger Schulkinder die Rechte der Kinder zum 30-Jahre-Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention wieder in Erinnerung zu rufen. Jede Klasse und Kindergartengruppe hat darum eines der obengenannten Rechte ausgewählt und dazu eine Tafel gestaltet.

Wichtig: Das Recht auf Meinungsfreiheit.

Wichtig: Das Recht auf Meinungsfreiheit.

Die Kunstwerke stehen nun seit dem 20. November, dem Tag der Kinderrechtskonvention, in Matzingen verteilt und regen zum Nachdenken an. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen, sich auf den Rundgang zu begeben und sich über die gestalteten Tafeln zum Thema Kinderrechte Gedanken zu machen, damit dieses Thema auch in Zukunft präsent bleibt.