Markt
Berlinger Chilbi lockt an den Untersee – Corona und Gewitter zum Trotz

Die Berlinger Chilbi hat nach einem Jahr Ausfall am vergangenen Sonntag wieder stattfinden können. Organisator Christoph Rothenberger freut sich über viele Besucher und das schon sehr früh am Tag. Die Chilbistimmung kann auch der Gewitterregen nicht dämpfen.

Margrith Pfister-Kübler
Drucken
Teilen
Gemeinderat und Chilbi-Organisator Christoph Rothenberger mitten im Geschehen am Sonntag.

Gemeinderat und Chilbi-Organisator Christoph Rothenberger mitten im Geschehen am Sonntag.

Bild: Margrith Pfister-Kübler

«Wahnsinn, so viele Besucher und das schon vor 11 Uhr. Ich glaube, die haben alle in die Wetter-App geschaut und sind deshalb früher gekommen», sagt Gemeinderat Christoph Rothenberger, zuständig für die Chilbi mit Markt. Der offizielle Beginn war um 11 Uhr angesagt. «Stehen Sie zum Essen bitte ausserhalb des Personenflusses», steht auf dem Plakat, das der Gemeinderat verteilt. Masken teilt er ebenfalls aus.

Bis rund 14 Uhr hielt sich der Gewitterregen zurück. Doch dann goss es in vollen Strömen, blitzte und donnerte. «Wir geniessen es trotzdem. Letztes Jahr fiel die Chilbi ja aus», ruft eine Familie mit Velos und sucht nach einem sicheren Unterstand. «Socke gänd au no warm», sagt Verena Loewenthal am Stand des Frauenvereins, wo traditionsgemäss Secondhandware und Raritäten angeboten werden. Der Erlös fliesst in die Wohltätigkeit. Evelyne Füllemann aus Steckborn ist erstmals an der Berlinger Chilbi und bietet Süssigkeiten an: «Ich habe auf der Berlinger Gemeinde-Homepage geschaut, was alles los ist. Ich kam ich auf die Idee an der Chilbi meine Spezialitäten anzubieten und ich durfte kommen.»

Kinder auf dem Karussell an der Berlinger Chilbi.

Kinder auf dem Karussell an der Berlinger Chilbi.

Bild: Margrith Pfister-Kübler

«Wieder Leute treffen und fröhliche Gesichter sehen»

Es ist eine Binsenwahrheit: Die Berlinger Chilbi ist so vielfältig, gemütlich, kulinarisch pfiffig und unterhaltsam, dass man dazu in Nicht-Coronazeiten zwei Tage und Nächte braucht. Ausserdem ist diese Chilbi ein Naturereignis. Ist der Stediplatz überschwemmt oder nicht – diese Frage stellt sich jedes Jahr. Besucher meinten jedenfalls, dass man in Berlingen auch gerne bleiben wolle – eben wegen der Schönheit des Dorfes am See, dessen historischer Bedeutung und der gastfreundlichen Einwohner.

«Man trifft Leute, die man sonst nicht trifft.»

Das sagt Johann Dähler von Swiss Tropical Fruit Tiassalé in Costa Rica, und geniesst mit einer Enkelin die vielen Begegnungen. «Wunderschön, wieder ein bisschen Freiheit, wieder Leute treffen und fröhliche Gesichter sehen», sagt Michaela Dähler, ehemalige Stadträtin von Steckborn.

Gäste an der Berlinger Chilbi.

Gäste an der Berlinger Chilbi.

Bild: Margrith Pfister-Kübler

35 Marktstände sind entlang der gesperrten Hauptstrasse weit auseinander aufgebaut. Auch Kunsthandwerker, wie die Glaskunst von Brigitte Richei, sind anzutreffen. Marktchef Rothenberger sagt: «Es ist sehr schwierig mit all den Pandemie-Verordnungen. Aber ein Markt ist keine Veranstaltung und so sind alle sehr glücklich, dass wir unter diesen Umständen durchführen dürfen.» Nervig sei es schon gewesen im Vorfeld. «Aber wir haben in der Planung so getan als wäre alles durchführbar. Und jetzt hat es ja geklappt.»

Trotz Wetterlaunen fühlten sich die Gäste in Berlingen sichtlich wohl und tummelten im ungezwungenen Gespräch durchs Dorf und am Ufer entlang. Besucher sind das eine, Einheimische und ihre ganze Verwandtschaft das andere. An der Chilbi kommen sie alle. «Suurfleisch» im Hirschen bei Kosters, diese Spezialität gibt es nur an der Chilbi. Neben Karussell , Auto-Scooter und Schiessbude erwies sich das Bungee-Trampolin als Riesenhit.

Das Bungee-Trampolin ist zum ersten Mal an der Chilbi Berlingen auffindbar.

Das Bungee-Trampolin ist zum ersten Mal an der Chilbi Berlingen auffindbar.

Bild: Margrith Pfister-Kübler

Hinweis: Die Berlinger Chibli dauert vom Sonntag, 25. Juli, bis und mit Montag, 26. Juli.

Aktuelle Nachrichten