«Lokal vor global»: In Frauenfeld entsteht eine neue Plattform fürs regionale Gewerbe

Die Interessengemeinschaft Frauenfelder Innenstadt (IG Fit) hat zusammen mit dem Gewerbeverein der Region Frauenfeld, der Regio Frauenfeld und der Stadt den Internetdienst «Lokal vor global» geschaffen.

Hören
Drucken
Teilen
Während der Coronakrise bleibt nicht nur die Frauenfelder Altstadt vermehrt menschenleer.

Während der Coronakrise bleibt nicht nur die Frauenfelder Altstadt vermehrt menschenleer. 

(Bild: Andrea Stalder)

(red) Die Massnahmen des Bundesrates zur Eindämmung des Coronavirus haben viele Geschäfte der Region, aber auch Anbieter von regionalen Produkten hart getroffen. Die Läden mussten schliessen und der Wochenmarkt findet bis auf weiteres nicht mehr statt.

Hilfestellung im Angebotsdschungel

Die Interessengemeinschaft Frauenfelder Innenstadt (IG Fit) hat das zum Anlass genommen, auf ihrer Website eine Plattform zu schaffen, die Angebot und Nachfrage online zusammenbringt. Derzeit können viele Produkte nicht mehr vor Ort in einem Laden bezogen werden. Viele Menschen bestellen jetzt ihren Bedarf übers Internet, was für das lokale Gewerbe einschneidende Konsequenzen hat.

Quasi über Nacht haben deshalb viele Anbieter neue Lösungen gesucht, um ihre Waren sichtbar und den Kunden zugänglich zu machen. Dies hat zu einem regelrechten Angebotsdschungel geführt, der viele überfordert. Eine einfache, einheitliche digitale Plattform soll nun Abhilfe schaffen. Die IG Fit hat zusammen mit dem Gewerbeverein der Region Frauenfeld, der Regio Frauenfeld und der Stadt den Internetdienst «Lokal vor global» geschaffen. Hier können sich die Anbieter der Region selbst registrieren und werden so auf einer interaktiven Karte sichtbar.

Plattform funktioniert ab Freitag, 27. März

Alle liefern ihre Produkte ins Haus oder an einen zentralen Ort, wo die Waren abgeholt werden können. Beratung der Anbieter gibt es über Video oder Facetime. Die Betreiber der Plattform wollen ein Zeichen für die Solidarität mit den Detaillisten in der Region setzen und zeigen, dass auch lokal geliefert wird. Die Plattform ist ab Freitag, 27. März, aufgeschaltet.

www.ig-fit.ch