Kunsthandwerkerinnen zeigen in der Gemeindebibliothek Wängi Sinniges und Schönes aus Papier und Karton

Am Samstag war in der Wängemer Dorfbibliothek für einmal Papier als Material für Kunsthandwerk im Zentrum. Sieben kreative Frauen aus der Region präsentierten ihre Werke.

Maya Heizmann
Drucken
Teilen
Sabine Frick zeigt Falttechnik.

Sabine Frick zeigt Falttechnik.

Bild: Maya Heizmann

In der Bibliothek stellten am Samstag sieben Kunsthandwerkerinnen ihre filigrane Werke aus Papier aus. «Hinfallen, aufrichten, Krone wieder richten»: Das war einer von vielen Sprüchen, die Sonja Thaddey aus Oberwangen auf ihre Modelliermasse, die sie mit WC-Papier beschichtet, geschrieben hat. Sie sagte:

«Ich stelle gerne Neues aus wertlosen Abfallmaterialien her.»
Schöne Dinge in der Auslage von Sonja Thaddey.

Schöne Dinge in der Auslage von Sonja Thaddey.

(Bild: Maya Heizmann)

Nebst Kühen aus Milchkarton kreierte sie Halsketten mit Papierperlen. Susanne Müller aus Wängi präsentierte Kalligrafiekarten mit Sprüchen wie «Das Alter ist nur eine Zahl». Die Schwestern Erika Muri, Bibliotheksleiterin, und Sabine Frick aus Arbon verwendeten Bücher aus dem Brockenhaus und falteten die Seiten zu Herzen um. Die passgenauen Vorlagen zeichnete ein Computer auf. Daniela Sprenger aus Wängi zeigte Bilder, die sie in alte Bücher integrierte. Die verführerischen leeren Torten zum Selberfüllen waren ebenfalls aus Papier, sie stammten von Nadia Grob aus Busswil.

Mehr zum Thema: