Künstlerinnen oder Künstler mit Bezug zum Kulturpool Regio Frauenfeld können sich für Kairo-Aufenthalt bewerben

Für die Zeit vom 1. Februar bis 31. Juli 2020 steht einer Künstlerin oder einem Künstler aus den Mitgliedergemeinden des Kulturpools Regio Frauenfeld ein Künstleratelier in Kairo zur Verfügung. Bewerbungen können bis 30. Juni eingereicht werden.

Drucken
Teilen
Das Atelier in Kairo wird 2020 wieder an eine Künstlerin oder einen Künstler aus der Region Frauenfeld vergeben. (Bild: PD)

Das Atelier in Kairo wird 2020 wieder an eine Künstlerin oder einen Künstler aus der Region Frauenfeld vergeben. (Bild: PD)

(pd) Die Stadt Frauenfeld ist seit 2011 Mitglied der Städtekonferenz Kultur (SKK), die in Buenos Aires, Genua und Kairo über Künstlerateliers verfügt. Diese Ateliers können von den Mitgliederstädten der SKK turnusmässig in eigener Regie vergeben werden. Vom 1. Februar bis zum 31. Juli 2020 ist ein Atelier in Kairo zu vergeben.

Flexibilität und Offenheit

Die Ausschreibung richtet sich an Künstler und Künstlerinnen aus allen Sparten mit einem starken Bezug zu den Gemeinden des Kulturpools Regio Frauenfeld (Frauenfeld, Gachnang, Herdern, Hüttlingen, Hüttwilen, Matzingen, Pfyn, Stettfurt, Uesslingen-Buch, Warth-Weiningen). Die Benützung des Ateliers ist kostenlos.

Zusätzlich erhält die Künstlerin oder der Künstler ein Stipendium von 9000 Franken. Nach dem Aufenthalt ist eine Ausstellung in der Stadtgalerie Baliere oder ein der betreffenden Kunstsparte entsprechender Anlass erwünscht, wie das städtische Amt für Kultur mitteilt. Interessierte sollten flexibel, unkompliziert und offen sein.

Zuerst informieren, dann bewerben

Die Bereitschaft, sich auf eine Wohngemeinschaft mit zwei weiteren Kunstschaffenden aus anderen Städten einzulassen, ist eine weitere Voraussetzung. Vor einer Bewerbung empfiehlt sich, die Infos auf www.skk-cvc.ch zu lesen. Die Kulturkommission Frauenfeld wird spätestens Mitte August darüber entscheiden, welche Bewerbung sie berücksichtigt.

Bewerbungen sind bis 30. Juni per E-Mail an kultur@stadtfrauenfeld.ch einzureichen. Sie müssen nebst einem Bewerbungsschreiben Infos zur Person, zum bisherigen Werk und zum geplanten Projekt während des Atelieraufenthalts enthalten.

Aktuelle Nachrichten