Konzert
Gruppe Anderscht spielt in der Stadtkirche Diessenhofen

Vor rund zehn Jahren hat sich die Gruppe Anderscht formiert. Mehrmals jährlich treffen sich die vier Musiker, um gemeinsam zu spielen. Am Sonntag, 6. Juni, auch vor Publikum im Rheinstädtchen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Gruppe Anderscht spielt am Sonntag, 6. Juni, in Diessenhofen.

Die Gruppe Anderscht spielt am Sonntag, 6. Juni, in Diessenhofen.

Bild: PD

(red) Seit sich das unkonventionelle Trio Anderscht und die Konzertgeigerin Bettina Boller vor rund zehn Jahren in einem Kurs getroffen haben, treffen sie sich regelmässig zum Musizieren. Dabei vermengen die vier Musiker jeweils ihr aktuelles Repertoire und lassen so Anderscht wieder entstehen. Diesmal findet die Reunion in Diessenhofen statt. Quer durch alle Stilrichtungen werden Stücke gespielt dargeboten. Auf dem Programm stehen auch Bachs «Air», Vivaldis Jahreszeiten «Winter», Piazzollas «Libertango» und vieles mehr.

Spezielle Instrumente

Zu den beiden Streichern des Ensembles gesellen sich zwei Perkussionisten. Allerdings mit für ein klassisches Konzert recht kuriosen Instrumenten, nämlich sogenannten «Konzerthackbretter». Das sind raffinierte Weiterentwicklungen der alpenländischen Instrumente, die ganze fünf Oktaven umfassen. Fredi Zuberbühler, der Appenzeller im Trio, legt bei der Entwicklung und dem Bau gleich selbst Hand an. Das grosse Problem ist der Saitenzug der 155 Saiten mit einer Gesamtspannung von gut 2500 Kilogramm. Es soll kein gusseiserner Rahmen sein wie beim Klavier, sondern ein leichter, gut klingender Rahmen aus Holz. Damit dieser die Stimmung stabil hält, wird er mit eingebauten Carbonprofilen verstärkt. Ein solches Instrument wiegt bloss vierzehn Kilogramm.

Aufgrund der Pandemiesituation ist die Anzahl Plätze limitiert. Tickets gibt es für 30 Franken auf Vorbestellung bei kuhn@meistergeigen.ch oder unter Tel. 052 657 31 33. Das Konzert findet am Sonntag, 6. Juni, um 19.30 Uhr in der Stadtkirche Diessenhofen statt.