Karussell vor historischer Kulisse: In Tobel fand der Weihnachtsmarkt statt

Der zwölfte Weihnachtsmarkt in Tobel fand im Innenhof der Komturei statt. An den rund 40 Marktständen gab es viel zu sehen.

Maya Heizmann
Merken
Drucken
Teilen
Der Weihnachtsmarkt Tobel im Innenhof der Komturei: Das Kinderkarussell in der Mitte auf der Wiese ist von 40 Marktständen umgeben. (Bild: Maya Heizmann)

Der Weihnachtsmarkt Tobel im Innenhof der Komturei: Das Kinderkarussell in der Mitte auf der Wiese ist von 40 Marktständen umgeben. (Bild: Maya Heizmann)

Advents- und Weihnachtsmärkte schiessen aktuell wie Pilze aus dem Boden. Beinahe jedes Dorf freut sich, seinen weihnachtlichen Markt zu präsentieren. Der Tobler Weihnachtsmarkt innerhalb der historischen Kulisse der ehemaligen Johanniterkomturei ist aber etwas ganz Spezielles. Die grosse Wiese mit den rund 40 Marktständen wurde zum Treffpunkt der Bevölkerung, insbesondere für Familien mit kleinen Kindern.

Das grosse Engagement der Aussteller und Vereine an den mit viel Liebe zum Detail dekorierten Ständen war sichtlich spürbar. Ein besonderer Anziehungspunkt war das Kinderkarussell mitten auf der Wiese. Hier konnten die Kleinen kostenlos mitfahren.

«Ich finde es toll, dass es hier ein Gratiskarussel für die Kinder gibt»

sagte Marcel Künzler aus Bettwiesen.

Feuerwehrmänner kreieren Hot-Fondue-Brötchen

Werner Zbinden und Daniel Schmid waren bereits zum zweiten Mal am Markt in Tobel. Sie bereiteten auf dem schmalen Holzkohlengrill kleine Raclettebrötchen her. Andreas Rupp und Matthias Meier von der Feuerwehr Lauchetal füllten anstatt Hotdogwürstchen flüssiges Fondue in die länglichen Brötchen. Die beiden Feinschmecker bestätigen:

«Ein wahrer Hochgenuss.»
Käse statt Würstchen: Andreas Rupp und Matthias Meier von der Feuerwehr Lauchetal füllen ihre Brötchen. (Bild: Maya Heizmann)

Käse statt Würstchen: Andreas Rupp und Matthias Meier von der Feuerwehr Lauchetal füllen ihre Brötchen. (Bild: Maya Heizmann)

Im Kessel über dem Feuer brodelte der Glühwein von Armin Brühwiler. «Diesen stelle ich nach meinem eigenen Geheimrezept her», sagte er.

Teigwaren mit Schokoladengeschmack

Jasmin Knobel wartete mit speziellen handgefertigten Teigwaren auf. Es gibt sie in vielen Geschmacksrichtungen, wie Schokolade, Vanille, Zimt aber auch mit Chili, Bärlauch, Salbei, Curry und Spinat. Mit Früchten vom eigenen Hof brennt Landwirtin Ursi Koch feine Edelbrände. Zudem präsentierte sie selbstgemachte Pralinen gefüllt mit Zwetschgen oder Berner Rosen Apfelbrand.

Von warmen Mützen, schön verzierten Hüttenfinken, Gestecken, Kunsthandwerke aus Holz, Figuren aus Bienenwachs, Märlistunden, Auftritte der Musikgesellschaft Tägerschen-Tobel und unzähliges mehr; der Markt bot für jeden etwas. Bis der Samichlaus mit Schmutzli und Eseli erschienen, konnte man sich in der Komtureibeiz aufwärmen.