Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Neuer Kandidat: Kampfwahl an der Bettwieser Gemeindeversammlung

Die Rechnung der Politischen Gemeinde Bettwiesen schliesst wesentlich besser ab als budgetiert. An der Gemeindeversammlung vom 27. Mai werden die Stimmbürger zudem ihren Gemeinderat neu wählen.
Olaf Kühne
Ralph Brunschwiler Kandidat für den Gemeinderat Bettwiesen (Bild: ZVG)

Ralph Brunschwiler
Kandidat für den Gemeinderat Bettwiesen (Bild: ZVG)

Bereits im Februar stand fest, dass der Bettwieser Gemeinderat trotz zwei Rücktritten ohne Vakanz in die neue Legislatur starten kann. Für die Sitze der abtretenden Margrith Jucker-Brunsch­wiler und Andreas Bosshart stellten sich Franziska Pustiasi und Fernando Santini zur Verfügung.

Als letzte Hinterthurgauer Gemeinde wählt Bettwiesen seine Behörde noch an der Gemeindeversammlung. Wie Gemeindepräsident Patrick Marcolin mitteilt, kommt es am 27. Mai nun sogar zu einer Kampfwahl: Nebst Gemeindepräsident Marcolin, den bisherigen Gemeinderäten Marc Steiner und Michael Ruckstuhl sowie den eingangs erwähnten beiden Neuen Pustiasi und Santini stellt sich nun auch Ralph Brunschwiler für den Gemeinderat zur Verfügung.

Der 55-jährige Einkaufsleiter ist in der Gemeinde kein Unbekannter. Wirkt er doch seit genau zwanzig Jahren in der Bettwieser Rechnungsprüfungskommission (RPK). In seiner Vorstellung in der Versammlungsbotschaft schreibt der gebürtige Sirnacher, der seit 1991 in Bettwiesen lebt, über seine Kandidatur: «Als gut verankerter Bürger von Bettwiesen mit zwanzig Jahren Gemeindeerfahrung bin ich immer noch motiviert und voller Tatendrang. Nur gemeinsam können wir die anstehenden Herausforderungen, die an uns gestellt werden, meistern.»

Zur Wahl am 27. Mai steht auch die RPK – allerdings ohne Bisherige. Nicole Felder und Silvia Hässig treten nicht mehr an. Und Ralph Brunschwiler steht als Gemeinderatskandidat für die RPK auch nicht mehr zur Verfügung. Weiter musste sich die noch im Februar angekündigte neue Kandidatin Petra Gruber zurückziehen. Sie ist ins Ausland gezogen und deshalb nicht mehr wählbar. Mit Iris Gamper und Maxime Deschenaux kandidieren für die dreiköpfige Kommission nun aber zwei Neue.

Ein weiteres Traktandum an der Bettwieser Gemeindeversammlung wird der kommunale Rechnungsabschluss sein. Dieser präsentiert sich laut Gemeindepräsident Marcolin «erfreulich». Schliesst doch die Gemeinde anstatt mit einem auf 78000 Franken budgetierten Defizit mit einem Überschuss von 160000 Franken ab. Diese Differenz resultiere vor allem aus höheren Steuereinnahmen von natürlichen Personen. (kuo)

Hinweis
Die Bettwieser Gemeindeversammlung findet am Montag, 27. Mai, ab 20 Uhr im Untergeschoss des Kindergartens statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.