Interview

Der Gewinner unseres Leserbild-Wettbewerbs: «Kalt war es schon»

Das beste Foto des Leserbild-Wettbewerbs «xy aus z fotografiert in...» der Thurgauer Zeitung steht fest. Geknipst hat es der Hobbyfotograf Thomas Ammann aus Andwil.

Sheila Eggmann
Drucken
Teilen
Für das beste Leserfoto wagte sich Thomas Ammann in Romanshorn aufs Glatteis. (Bild: Thomas Ammann)

Für das beste Leserfoto wagte sich Thomas Ammann in Romanshorn aufs Glatteis. (Bild: Thomas Ammann)

Thomas Ammann, was ist die Geschichte hinter Ihrem Gewinnerbild?

Das Foto ist im Winter 2018 entstanden. Ich bin an einem kalten Abend bewusst losgegangen, um zu fotografieren. Damals wehte am Bodensee eine besonders starke Bise, diese hat Wasser auf das Land gespült. Dadurch entstanden am ganzen Seeweg eindrückliche Eisskulpturen, so auch im Romanshorner Hafen, wo ich das Bild von den beiden Bänkli aufgenommen habe.

Haben Sie sich nicht beinahe die Finger abgefroren?

Das nicht, aber es war schon sehr kalt. Es hat eine Weile gedauert, bis ich mich auf dem Nachhauseweg im Auto mit voll aufgedrehter Heizlüftung und eingeschalteter Sitzheizung wieder aufwärmen konnte. Aber das nehme ich für ein gutes Bild in Kauf.

Thomas Ammann knipste das Siegerbild. (Bild: Géraldine Bohne)

Thomas Ammann knipste das Siegerbild. (Bild: Géraldine Bohne)

Von den 37 Leserbildern, die in der Ausstellung in Kreuzlingen gezeigt wurden, waren acht von Ihnen.

Das hat mich überrascht. Ich wusste im Vornherein, dass mindestens eines meiner Bilder in der Endauswahl dabei ist und somit in die Ausstellung kommt. Dass es gleich acht sind, damit habe ich nicht gerechnet.

Das erhöht aber die Gewinnchancen. Haben Sie mit dem Sieg gerechnet?

Überhaupt nicht. Alle gezeigten Fotos sind auf einem hohen Niveau. Die Auszeichnung zum besten Leserbild ist eine Ehre und eine Bestätigung dafür, dass ich beim Fotografieren wohl Einiges richtigmache.

Gehen Sie oft auf die Pirsch mit Ihrer Kamera?

Ja, das ist eines meiner Hobbys. Ich habe immer eine Kamera dabei, sei es die Sony Alpha 7 II, oder eine kleinere, die griffbereit in meinem Auto liegt. Mit ersterer habe ich das prämierte Foto aufgenommen. Übrigens fotografiere ich auch ab und zu mit einer analogen Kamera.

Gibt es ein Sujet, das Sie besonders gerne fotografieren?

Nicht unbedingt. Am meisten liegen mir Landschaftsaufnahmen und Streetfotografie. Doch auch Makro-Aufnahmen mache ich gerne.

Und diese Bilder reichen Sie anschliessend der Thurgauerzeitung ein?

Das mache ich seit gut einem Jahr ab und zu. Allerdings habe ich es bis jetzt nur einmal mitgekriegt, dass eines meiner Fotos als Leserbild abgedruckt wurde.

Die ausgestellten Leserbilder:

Bild: Hans Adelmann
35 Bilder
Bild: Thomas Ammann
Bild: Thomas Ammann
Bild: Thomas Ammann
Bild: Thomas Ammann
Bild: Thomas Ammann
Bild: Thomas Ammann
Bild: Thomas Ammann
Bild: Thomas Ammann
Bild: Marc Bollhalder
Bild: Wolf-Dieter Burkhard
Bild: Mirjam Dentler
Bild: Vanessa Eberhart
Bild: Nicolas Giovanettoni
Bild: Nicolas Giovanettoni
Bild: Christof Hablützel
Bild: Christof Hablützel
Bild: Christof Hablützel
Bild: Edgar Huber
Bild: Edgar Huber
Bild: Edgar Huber
Bild: Edgar Huber
Bild: Ernst Huber
Bild: Edgar Huber
Bild: Edgar Huber
Bild: Stefan Jung
Bild: Robert Muralt
Bild: Hansjürg Oesch
Bild: Wolfgang Reisser
Bild: Roger Rubin
Bild: Roger Rubin
Bild: Beat Sax
Bild: Irmgard Sonderer
Bild: Irmgard Sonderer
Bild: Manfred Hertzog

Bild: Hans Adelmann

Gespür, Geschick und Können

Vereiste Treppen, stürmische See, Spinnweben nach dem Regen und aufspringendende Füchse. Das zeigten die 37 ausgesuchten Leserbilder der «Thurgauer Zeitung» an der Fotoausstellung «XY aus Z fotografierte in...» im Dreispitz in Kreuzlingen. Schön aneinandergereiht hingen die Fotografien an der grauen Betonwand des Gebäudes. Aus 800 Einsendungen hatte eine Jury im Vorfeld 37 Bilder für die Ausstellung ausgewählt, der Leserrat der «Thurgauer Zeitung» durfte anschliessend den Sieger bestimmen.

So standen die Türen des Dreispitzes für die Ausstellung am Samstag von elf bis zwölf Uhr noch ein letztes Mal offen. Nebst einigen Interessenten sind die Fotografen selbst erschienen, um bei der Preisverleihung dabei zu sein.

Den perfekten Moment erwischt

Valentin Huber begrüsste das Publikum im Namen der Stadt Kreuzlingen und übergab anschliessend Ida Sandl, Reporterin bei der «Thurgauer Zeitung», das Wort. Für sie seien alle Sieger, denn alle hätten eine grosse Leistung erbracht, sagte Ida Sandl. «Die Bilder zeigen, in was für einer schönen Gegend wir leben. Sie lehren mich aber auch, aufmerksamer durch die Welt zu gehen.» Ida Sandl ist sich bewusst, dass es für ein solches Bild ein gutes Gespür, Geduld und technisches Können braucht. Das hat der Gewinner offensichtlich. Acht seiner Bilder haben es in die Ausstellung geschafft. Beim Siegerbild habe der Fotograf den perfekten Moment erwischt und eine besondere Perspektive gewählt, sagte Ida Sandl. Thomas Ammann heisst der glückliche Fotograf, der von Valentin Huber eine Urkunde und ein Umschlag mit 500 Franken Preisgeld überreicht bekam. Anschliessend waren die Gäste eingeladen, beim Apéro noch zu verweilen. Die Fotografen durften ihre Bilder, ausgedruckt vom Sponsor ifolor, mit nach Hause nehmen. (gbo)