Jurist Daniel Bühr kandidiert als Homburger Schulpräsident

Erster Bewerber für die Nachfolge von Präsidentin Gaby Herzog ist bekannt

Merken
Drucken
Teilen
Kandidat Daniel Bühr. (Bild: PD)

Kandidat Daniel Bühr. (Bild: PD)

(red) Die Homburger Schulpräsidentin tritt auf Ende des laufenden Amtsjahres zurück. Nun teilt die Schulbehörde mit, dass es einen möglichen Nachfolger gibt: «Die Behörde ist in der glücklichen Lage, dass sich Daniel Bühr, aktueller Vizepräsident der Schulbehörde, als Kandidat für die Nachfolge im Präsidium zur Verfügung stellt», heisst es in der Mitteilung.

Der 50-jährige Anwalt wohnt seit Sommer 2013 in Hörhausen, ist verheiratet und dreifacher Vater. Die Schulbürger wählten ihn im Herbst 2014 ins Amt, als Nachfolger von Gaby Herzog, die kurz zuvor das Präsidium übernommen hatte. Herzog hatte Ende September bekannt gegeben, dass sie nach zehn Jahren Behördentätigkeit auf Ende Juli 2019 zurücktreten werde. Vorerst gehörte Herzog der Behörde der Primarschule Homburg-Hörstetten an, bevor sie dann 2014 zur Präsidentin der ein Jahr davor neu gebildeten Schulgemeinde Homburg gewählt wurde.

Die Ersatzwahl für das Homburg Schulpräsidium findet am 10. Februar 2019 statt, ein allfälliger zweiter Wahlgang am 19. Mai 2019. Vorschläge zur Aufnahme auf die offizielle Namenliste sind bis 17. Dezember 2018 bei der Schulverwaltung einzureichen.Infos unter www.psghomburg.ch