JUNGBÜRGER
Überraschungsbox und Open-Air-Tickets zur politischen Mündigkeit in Frauenfeld

Wegen Corona musste die Jungbürgerfeier für einmal aussetzen. 82 Jugendliche haben eine Überraschungsbox erhalten, einzelne gewinnen ein Ticket fürs Open Air Frauenfeld.

Drucken
Teilen
Zwei Open-Air-Ticket-Gewinnerinnen umgeben jubelnd Stadtschreiber-Stellvertreterin Aurelia Brenner.

Zwei Open-Air-Ticket-Gewinnerinnen umgeben jubelnd Stadtschreiber-Stellvertreterin Aurelia Brenner.

Bild: PD

(pd) Aufgrund der Coronapandemie konnte die diesjährige Jungbürgerfeier nicht wie gewohnt mit den Gratulationen des Stadtpräsidenten im Rathaus und anschliessendem Nachtessen im Casino durchgeführt werden. Die Frauenfelderinnen und Frauenfelder, die 2021 das 18. Lebensjahr vollenden, konnten sich jedoch online für den Erhalt einer Überraschungsbox anmelden und nahmen gleichzeitig an der Verlosung von zehn Tickets fürs Open Air Frauenfeld teil.

Rund 82 Jugendliche nahmen diese Möglichkeit wahr und erhielten nun neben der Bundes- und Kantonsverfassung einen USB-Stick mit einer Anleitung für Abstimmungen und Wahlen sowie eine Urkunde vom Kanton Thurgau und ein Zertifikat der Stadt Frauenfeld, wie die Stadtkanzlei mitteilt. Als Ersatz für die ausgefallene Feier enthält die Überraschungsbox zudem eine Trinkflasche, ein Busticket, einen Schlüsselanhänger sowie einige Köstlichkeiten.

Stadtpräsident Anders Stokholm mit vier Gewinnern der Open-Air-Tickets.

Stadtpräsident Anders Stokholm mit vier Gewinnern der Open-Air-Tickets.

Bild: PD

Die per Los ausgewählten Gewinnerinnen und Gewinner der Open-Air-Tickets wurden bereits schriftlich benachrichtigt und erhielten die Tickets vergangene Woche in einer kleinen Zeremonie unter Einhaltung des Schutzkonzepts. Stadtpräsident Anders Stokholm und Stadtschreiberin-Stellvertreterin Aurelia Brenner übergaben die Tickets und wünschten den Anwesenden stellvertretend für alle Jungbürgerinnen und Jungbürger alles Gute für die Zukunft.