Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Jucker's Linde steigt im Gourmet-Ranking auf

Im Thurgau ist «Jucker’s Linde» in Tägerwilen der klare Gewinner im neuen Gastroführer. Die Gault-Millau-Tester verliehen dem Restaurant einen weiteren Punkt.
Dinah Hauser
Jucker's Boutique Hotel - Restaurant Linde in Tägerwilen erhält als einziger Thurgauer einen Gault Millau Punkt. Thomas Jucker (Koch) und seine Frau Karin Jucker im Restaurant. (Bild: Andrea Stalder)

Jucker's Boutique Hotel - Restaurant Linde in Tägerwilen erhält als einziger Thurgauer einen Gault Millau Punkt. Thomas Jucker (Koch) und seine Frau Karin Jucker im Restaurant. (Bild: Andrea Stalder)

Erst vor zwei Jahren wurde die «Linde» in Tägerwilen in das Gault-Millau-Ranking mit 12 Punkten aufgenommen. Der Chef Thomas Jucker war damals überrascht. Dieses Jahr gibt es sogar noch einen Punkt mehr zu verzeichnen.

Das Restaurant profitiert vom Gourmet-Gastro-Führer: «Nach dem ersten Eintrag im Jahr 2016 stieg das Interesse an unserem Restaurant stetig an. Viele neue interessierte Gäste haben uns entdeckt und viele dürfen wir heute zu unseren Stammgästen zählen», heisst es auf Anfrage. Längst ist aus der «Linde» «Jucker’s Boutique Hotel» geworden.

Vor zwei Jahren zeigte sich der Chef Thomas Jucker bescheiden. Auch heute noch stellt er sich selbst in den Hintergrund. Er sei kein Showman und sehe sich nicht im Mittelpunkt. Seine Kreationen und Produkte hingegen rückt er ins Rampenlicht, heisst es weiter. Sein Motto: Einfachheit ist der Mut zum Wesentlichen.

Gerichte mit viel Saisonalität und Nachhaltigkeit

Der Betrieb liegt seit 1967 in den Händen der Familie; die dritte Generation wirtschaftet nun seit 17 Jahren. «Jeder hilft mit», sagt Karin Jucker. Sie ist die Frau von Thomas Jucker. Das Restaurant wird jeher «persönlich und authentisch» geführt.

Die Küche ist vom selbst auferlegten Label der Natural Gourmetküche geprägt. Es wird viel Wert gelegt auf Saisonalität, kurze Transportwege, artgerechte Tierhaltung und Fair Trade. Deswegen werden zertifizierte Rohstoffe und Zutaten verwendet. Nachhaltigkeit und Transparenz werden hier grossgeschrieben.

Stetiger Anführer der Rangliste im Thurgau ist die «Taverne zum Schäfli» in Wigoltingen mit 18 Punkten. Selbst als Wolfgang Kuchler den Betrieb an seinen Sohn Christian Kuchler übergab, war kein Punkt verloren gegangen. «Mammersberg» in Freidorf und «Gambrinus» in Weinfelden folgen mit 17 respektive 15 Punkten. Von den 62 Ostschweizer Lokalen liegen 14 im Thurgau.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.