Kommentar
Gescheiterte Mehrzweckhalle in Münchwilen: Jetzt nichts überstürzen

Am Sonntag scheitert in Münchwilen der Projektierungskredit für eine neue Mehrzweckhalle deutlich. Nun wollen Schulbehörde und Gemeinderat am 24. November ihren Plan B vorlegen. Das braucht es noch nicht.

Olaf Kühne
Drucken
Teilen
Olaf Kühne

Olaf Kühne

Bild: Peter Pfistner

Die Münchwiler lehnen den Planungskredit für eine neue Mehrzweckhalle auf der Schulanlage Oberhofen ab. Damit kommt nun der Plan B der Schulbehörde zum Zuge, das sogenannte Combo-Projekt: An der Gemeindeversammlung vom 24. November legt die Schulgemeinde den Planungskredit für die Sanierung der bestehenden, denkmalgeschützten Turnhalle Oberhofen vor. Da deren Sanierungsbedarf unbestritten ist, gibt es darüber nichts zu diskutieren.

Am gleichen Abend will der Gemeinderat aber auch einen Planungskredit unterbreiten für einen Bühnenanbau an die Dreifachsporthalle Waldegg. Dieser Anbau ist ein gut gemeinter Kompromissvorschlag an die Vereine, insbesondere an die Kulturvereine, welche sich eine zeitgemässe Bühneninfrastruktur wünschen.

Nur haben die Vereine während des intensiven Abstimmungskampfes unisono betont, dass ein solcher Anbau für sie keine Option ist. Der Gemeinderat ist deshalb gut beraten, diesbezüglich nichts zu überstürzen. Auf ein halbes Jahr mehr oder weniger kommt es nun auch nicht mehr an.

Aktuelle Nachrichten