Innovationsprojekt
Synergien bündeln: Hauslieferdienst in Frauenfeld und Regio-Gemeinden geplant

Von einem Sammelplatz aus, können gelieferte Waren über die normale Zustellungstour der Post verteilt werden. Betreffend dem Projekt können Gewerbetreibende sich an einer Umfrage online beteiligen.

Merken
Drucken
Teilen

Im Rahmen des Innovationsprojekts «MFG – Miteinander Frauenfeld gestalten» wurde kürzlich über die Arbeiten im Stadtlabor berichtet. Nun arbeiten die Verantwortlichen gemäss einer Medienmitteilung des städtischen Amts für Kommunikation und Wirtschaftsförderung mit der Interessensgemeinschaft Frauenfelder Innenstadt (IG Fit) bereits an der nächsten Massnahme, einem regionalen Hauslieferdienst für Geschäfte der Stadt und der Regio-Gemeinden.

Mit der «Zustellung regionaler Produkte», einem Angebot der Post, können Waren täglich an einem regionalen Sammelplatz angeliefert werden. Die Zustellung bei den Endkunden erfolgt am nächsten Tag durch die normale Zustelltour der Post. Somit entstehen Synergien, ohne dass zusätzlicher Logistikverkehr anfällt.

Um nähere Angaben zum Potenzial, zur Preisbereitschaft und zu logistischen Fragen zu erhalten, sendet das Amt für Kommunikation und Wirtschaftsförderung am Dienstag, 25. Mai, eine E-Mail an rund 240 Gewerbetreibende in der Stadt und der Region Frauenfeld. Sie enthält einen Link auf das Online-Umfrage-Tool www.findmind.ch mit sieben Fragen. Die Umfrage dauert vom 21. Mai bis 13. Juni.

Alle interessierten Gewerbetreibenden sind eingeladen mitzumachen, damit die Post eine möglichst breit abgestützte Lösung erarbeiten kann. Wer bis am 26. Mai keine E-Mail-Einladung erhält, kann unter akw@stadtfrauenfeld.ch den Link anfordern. Der Datenschutz ist gewährleistet.