In Weinfelden machen die Schnitzelbänke die Runde

Am kommenden Wochenende findet die Weinfelder Fasnacht statt. Neu ist auch der Freitagabend im Programm.

Mario Testa
Hören
Drucken
Teilen
Früher wurden die Schnitzelbänke im Trauben präsentiert. Dieses Jahr gibt es Neuerungen.

Früher wurden die Schnitzelbänke im Trauben präsentiert. Dieses Jahr gibt es Neuerungen.

(Bild: Andrea Stalder)

Die «Emanze mit Ranze» tun’s genau so wie es der «TZ Leu» tut oder auch der Südappenzeller. Sie brünzeln zur Fasnachtszeit gerne ironische Verse. Viele Jahre lang bedienten sie die Fans des geistreichen Klamauks an der Schnitzelbank der Trauben Fasnacht, diese findet wegen des Umbaus des Gasthauses dieses Jahr aber nicht mehr statt.

Elisabeth Schumacher, Organisatorin Schnitzelbänke

Elisabeth Schumacher, Organisatorin Schnitzelbänke 

(Bild: Mario Testa)

Dank Elisabeth Schumacher kommen die Schnitzelbank-Fans aber auch dieses Jahr auf ihre Kosten in Weinfelden. «Wir veranstalten am Freitag den Schnitzelbankabend», sagt Schumacher. «Es machen vier Schnitzelbänkler, eine Gugge und eine Slam Poetin mit.» Vier Restaurants bieten diesen Acts eine Plattform. Im «Löwen», «Rossini», «Frohsinn» und in der «Felsenburg» treten sie nacheinander auf.

Reservation ist empfohlen

«Es gibt also eine Rotation, die Gäste können den ganzen Abend am selben Ort verweilen und im Halbstundentakt ab 19.30 Uhr gibt es für sie Programm», sagt Schumacher, die für die Schnitzelbänke verantwortlich zeichnet. «Weil die Plätze limitiert sind, lohnt sich eine Reservation bei den Restaurants.»

Das weitere Fasnachtsprogramm entspricht demjenigen der Vorjahre. Am Samstag zwischen 13 und 14 Uhr findet der Fasnachtsumzug im Stadtzentrum statt, anschliessend der Kindermaskenball in der Pestalozzi-Turnhalle und gleichzeitig auch das «Gugge Warm-up» auf dem Marktplatz vor dem Thurgauerhof. Unter anderem sind die Guggä Hüpfer Toggenburg, die Glöggli Clique Amriswil oder die Gottlieber Schnogge mit von der Partie.

Organisiert wird das Warm-up von den Aachtalschränzern, die sich aus der Weinfelder «Crash Band» und den Erler «Guge-Ploger» neu formiert haben. Am Sonntag findet die Weinfelder Fasnacht ihren Abschluss mit dem Guggen-Gottesdienst um 10 Uhr in der katholischen Kirche. Gross und Klein darf an diesem Sonntag verkleidet zum Gottesdienst, und eine Gugge sorgt für ungewohnte Klänge in der Kirche.

Das Fasnachts-OK sucht neue Mithelfer. Kontakt unter info@weinfelderfasnacht.ch

Mehr zum Thema