In Uesslingen-Buch gibt es neu einen Einkaufshauslieferdienst auf Monatsrechnung, Hüttwilen organisiert eine Nachbarschaftshilfe in allen Ortsteilen

Im Thur- und Seebachtal organisieren Gemeinden Hilfsangebote für Einwohner, die zur Corona-Risikogruppe gehören.

Hören
Drucken
Teilen
Ortseingangstafel von Hüttwilen.

Ortseingangstafel von Hüttwilen.

(Bild: Nana Do Carmo)

(red) Zwei Gemeinden im Thur- und Seebachtal warten mit Hilfestellungen für Ü65-Einwohner und Personen mit Vorerkrankungen auf. Die Politische Gemeinde Uesslingen-Buch hat mit allen Ü65-Einwohnern, die möglicherweise alleinstehend oder kinderlos sind, persönlich Kontakt aufgenommen und ihnen Hilfe angeboten. Ab sofort bietet sie Einwohnern, die zur Coronarisikogruppe gehören, einen kostenlosen Hauslieferdienst für Produkte aus dem Volg Uesslingen an. Wer am einen Tag bis 16 Uhr bei der Gemeinde bestellt, wird am Folgetag beliefert. Die Gemeinde stellt dann eine Monatsrechnung zu. Die Bestellungen werden während der Büroöffnungszeiten per Telefon unter 052'744'50'40 respektive unter 078'803'85'24 entgegengenommen. Bestellungen können auch per E-Mail an info@uesslingen-buch.ch erfolgen. Zudem ist ein Formular auf www.uesslingen-buch.ch hinterlegt. Für Fahrten zum Arzt oder zu Therapien steht der Rotkreuz-Fahrdienst Thur-Seebach unter 079'945'54'51 zur Verfügung. Der Mahlzeitendienst Thur-Seebach ist unter 079'175'17'55 erreichbar. Dieser ist auch in der Gemeinde Hüttwilen aktiv.

Blick auf Uesslingen an einem Frühlingsmorgen.

Blick auf Uesslingen an einem Frühlingsmorgen.

(Bild: PD/Nicolas Giovanettoni)

Weiter hat die Behörde von politisch Hüttwilen beschlossen, eine befristete Nachbarschaftshilfe mit einer Koordinationsstelle pro Ortsteil auf privater Basis einzurichten. Es geht um die Sicherstellung der Grundversorgung und die notwendige Hilfestellung für gefährdete Menschen. Gesucht werden nun für alle Ortsteile Freiwillige, die nicht zur Risikogruppe gehören und den Einkauf von Lebensmitteln und Medikamenten für Ü65-Personen und/oder mit Vorerkrankungen vorübergehend übernehmen können. In Hüttwilen ist Silvia Fischer zuständig (052'747'10'54 oder atelier@silvia-fischer.ch). Kontaktperson in Nussbaumen ist Barbara Schneider (052'740'20'66 oder barbara@schneider-grin.ch). In Uerschhausen ist es Helene Notz (052'740'20'55 oder fritz.notz@bluewin.ch). Der Gemeinderat von Hüttwilen bittet, sich bei diesen Personen zu melden, wenn man Hilfe braucht oder mithelfen möchte.

Mehr zum Thema:

So gehen Aadorfer Betriebe mit der Coronakrise um

Selbständige, Kleinstbetriebe und Unternehmen erleiden schwere Zeiten. Ein Blick darauf, welche wirtschaftlichen Auswirkungen das Coronavirus  in der grössten Hinterthurgauer Gemeinde hat.
Kurt Lichtensteiger