In Sirnach entstehen 70 neue Wohnungen

An der Sirnacher Fischingerstrasse werden derzeit sechs Mehrfamilienhäuser gebaut. Die Bauherrschaft feierte am Donnerstag die Grundsteinlegung.

Roman Scherrer
Drucken
Teilen
Insgesamt umfasst das Projekt im Gebiet Rüti zehn Mehrfamilienhäuser und eine Gewerbeliegenschaft. (Visualisierung: PD/Maerz AG)
3 Bilder
Die Überbauung vom Kanal aus gesehen. (Visualisierung: PD/Maerz AG)
In der Visualisierung nicht ersichtlich: Im Quartier wird der Bachtöbeli-Bach offengelegt. (Visualisierung: PD/Maerz AG)

Insgesamt umfasst das Projekt im Gebiet Rüti zehn Mehrfamilienhäuser und eine Gewerbeliegenschaft. (Visualisierung: PD/Maerz AG)

Es wird rege gebaut an der Fischingerstrasse in Sirnach. Und zwar nicht nur an der Strasse. Nordöstlich des Pfegeheims Rüti, wo bis vor kurzem noch eine Wiese war, befindet sich seit ein paar Wochen eine grosse Baugrube. Hier entstehen insgesamt zehn Mehrfamilienhäuser mit 70 Wohnungen und ein Gewerbehaus.

Am Donnerstagvormittag hat die Bauherrschaft, bestehend aus der Gehrig AG Generalunternehmung und der Rütihof AG, zur Grundsteinlegung eingeladen.

Im Jahr 2020 bezugsbereit


Otto Gehrig, Geschäftsführer der Gehrig AG Generalunternehmung, stellte dabei den Zeitplan vor. So sei nun der Start der ersten Etappe erfolgt, welche sechs Mehrfamilienhäuser umfasst. Laut Gehrig sollen diese im Jahr 2020 bezugsbereit sein. «Den Termin genauer zu bestimmen, traue ich mich nicht, weil wir bis dann noch zwei Winter vor uns haben», sagte Gehrig.

Von den sechs Mehrfamilienhäusern werde man in dreien die Wohnungen als Eigentum verkaufen, erklärte Robert Ritter, Geschäftsführer der Rütihof AG. In den anderen drei Liegenschaften würden die Wohnungen vermietet.

Die Vertreter der Bauherrschaft bei der Grundsteinlegung: Otto Gehrig, Geschäftsführer der Gehrig AG Generalunternehmung, und Robert Ritter, Geschäftsführer der Rütihof AG. (Bild: Roman Scherrer)

Die Vertreter der Bauherrschaft bei der Grundsteinlegung: Otto Gehrig, Geschäftsführer der Gehrig AG Generalunternehmung, und Robert Ritter, Geschäftsführer der Rütihof AG. (Bild: Roman Scherrer)

Ritter betonte, man wolle nach dem Abschluss der ersten Etappe möglichst bald mit dem Bau der zweiten starten, welche vier Mehrfamilienhäuser und das Gewerbehaus beinhaltet. Für die Gewerbeliegenschaft habe man schon die Idee gehabt, ein Ärztehaus zu erstellen, sagte Robert Ritter. «Wir müssen aber noch schauen, wer schliesslich Interesse hat, sein Gewerbe hier anzusiedeln.»

Offenlegung des Bachtöbeli-Bachs im Quartier

Architekt Juerg Keel erklärte, dass man in der neuen Überbauung einen Bach offenlegen werde, der damit mitten durch das Quartier fliessen wird – es handelt sich dabei um den Bachtöbeli-Bach. «Anfangs hatten wir nicht so Freude, dass wir das machen müssen», sagte Keel. Nun sehe man den Bach aber klar als Aufwertung für das Quartier.

Die neue Überbauung entsteht auf dem letzten Wohnbaugebiet des 2007 rechtskräftig gewordenen Gestaltungsplans Rüti. In diesem Gebiet haben die Gehrig AG Generalunternehmung und die Rütihof AG bereits die Mehrfamilienhäuser in der Murgau, beim EW-Weiher, gebaut. Das Projekt der neuen Überbauung trägt den Namen «Murgau pur» und wird auch unter diesem vermarktet.