Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

In den Thurgauer Gemeinden sinken die Steuerfüsse wieder öfter

Für das laufende Jahr haben 17 von 80 Thurgauer Gemeinden ihren Steuerfuss gesenkt. Drei haben ihren Steuerfuss erhöht. Die Mehrheit belässt ihre Ansätze aber auf Vorjahresniveau.
Steuererklärung für das vergangene Jahr. (Symbolbild: Andrea Stalder)

Steuererklärung für das vergangene Jahr. (Symbolbild: Andrea Stalder)

(red) Der Grossteil der Politischen Gemeinden hält 2018 an den Steuerfüssen des Vorjahres fest. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren haben allerdings wieder mehr Gemeinden die Ansätze gesenkt, wie die Dienststelle für Statistik am Mittwoch mitteilt. Insgesamt 17 der 80 Thurgauer Gemeinden setzten ihre Steuerfüsse tiefer an, drei Gemeinden erhöhten sie. Damit bestätigen sich Recherchen der "Ostschweiz am Sonntag" von Anfang Jahr. Die Veränderungen sind aber auch 2018 gering. Entsprechend liegt der durchschnittliche, nach der Einwohnerzahl gewichtete Gemeindesteuerfuss mit 57,7 % nur leicht unter dem letztjährigen Wert (58,1 %). Der Trend zu tieferen Gemeindesteuerfüssen setzt sich damit fort, hält die Dienststelle weiter fest. Vor allem zwischen 2000 (74,8 %) und 2012 (58,6 %) sanken die Steuerfüsse deutlich. Seither ist der Rückgang nur noch gering.

In 17 von 80 Thurgauer Gemeinden wird der Steuerfuss gesenkt

Anzahl Gemeinden mit 2014 2015 2016 2017 2018
Senkungen 13 5 8 4 17
ohne Veränderungen 65 67 67 75 60
mit Erhöhungen 2 8 5 1 3

Die Steuerfüsse der meisten Schulgemeinden bewegen sich auf dem Niveau des Vorjahres. Lediglich zehn der 72 Schulgemeinden haben ihre Ansätze gesenkt. In drei Schulgemeinden sind die Steuerfüsse höher als im Vorjahr, wobei zwei dieser Erhöhungen auf eine Sekundarschulgemeinde zurückgehen. Damit ist der gewichtete Schulsteuerfuss gegenüber 2017 mehr oder weniger gleich geblieben (2017: 92,4 %, 2018: 92,3 %).

Gesamtsteuerfüsse häufiger gesunken

Die Gesamtsteuerfüsse – die Summe aus Staats-, Gemeinde-, Schulgemeinde- und Kirchensteuer – sind 2018, wie schon im vergangenen Jahr, häufiger gesunken als gestiegen. In etwas mehr als einem Drittel der Thurgauer Gemeinden profitiert sowohl die katholische als auch die evangelische Bevölkerung von Senkungen. Die stärkste Reduktion gab es in Warth-Weiningen und in Steckborn. Demgegenüber sind die Gesamtsteuerfüsse in sieben Gemeinden gestiegen, am stärksten in Hohentannen und in Gottlieben.

Bottighofen ist nach wie vor die Gemeinde mit dem tiefsten Gesamtsteuerfuss, sowohl für die katholische als auch für die evangelische Bevölkerung (238 % resp. 231 %). Am höchsten ist der Gesamtsteuersatz in der Gemeinde Arbon (kath. Bevölkerung: 321 %, evang. Bevölkerung: 320 %).

Steuerkraft wieder leicht erhöht

Nach einer Stagnation im vergangenen Jahr hat sich die Steuerkraft pro Einwohner 2017 wieder leicht erhöht. Mit 2 048 Franken liegt sie erstmals über der Marke von 2 000 Franken und ist damit um 53 Franken höher als 2016. Dies hält die Dienststelle für Statistik Thurgau weiter in der Mitteilung fest. In 58 der 80 Thurgauer Gemeinden ist die Steuerkraft gestiegen und in 22 Gemeinden gesunken. Neu führt Warth-Weiningen mit 4 482 Franken die Rangliste der Gemeinden mit der höchsten Pro-Kopf-Steuerkraft an und verweist die bisherigen Spitzenreiter Salenstein und Bottighofen auf die Ränge zwei und drei. Die tiefste Steuerkraft pro Einwohner verzeichnet hingegen die Gemeinde Schönholzerswilen (1 247 Franken).

Warth-Weiningen und Horn haben den tiefsten Steuerfuss

Gemeinde Steuerfuss 2018
Horn 32
Warth-Weiningen 32
Tägerwilen 35
Bottighofen 36
Münsterlingen 39
Mammern 40
Ermatingen 40
Gachnang 42
Dozwil 44
Neunforn 44
Salenstein 44
Gottlieben 45
Berg 45
Wilen bei Wil 46
Affeltrangen 46
Diessenhofen 47
Uttwil 48
Stettfurt 48
Bichelsee-Balterswil 49
Braunau 49
Lommis 49
Wängi 49
Kesswil 50
Hüttwilen 50
Schlatt 50
Eschlikon 50
Tobel-Tägerschen 50
Bussnang 50
Sulgen 50
Rickenbach 51
Müllheim 52
Thundorf 52
Uesslingen-Buch 52
Berlingen 53
Bettwiesen 53
Basadingen-Schlattingen 54
Eschenz 54
Felben-Wellhausen 54
Hüttlingen 54
Sommeri 55
Homburg 55
Wäldi 55
Aadorf 55
Erlen 55
Hauptwil-Gottshaus 55
Zihlschlacht-Sitterdorf 55
Roggwil 56
Matzingen 56
Wagenhausen 56
Sirnach 56
Egnach 57
Güttingen 57
Lengwil 57
Kemmental 58
Wuppenau 58
Kradolf-Schönenberg 59
Märstetten 59
Frauenfeld 60
Birwinken 60
Hohentannen 60
Schönholzerswilen 60
Weinfelden 60
Münchwilen 61
Altnau 62
Amriswil 63
Herdern 63
Steckborn 63
Langrickenbach 65
Wigoltingen 65
Hefenhofen 66
Kreuzlingen 66
Salmsach 67
Fischingen 68
Pfyn 69
Raperswilen 69
Bürglen 69
Amlikon-Bissegg 70
Bischofszell 70
Romanshorn 72
Arbon 76

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.